Shia LaBeouf: Rächt er sich jetzt?

"Kommt es zu einer Verurteilung, ist sein Ruf für immer ruiniert"

FKA twigs, 32, bringt den Schauspieler Shia LaBeouf, 34, vor Gericht. Doch das wird er sich wohl kaum gefallen lassen.

Sexuelle Übergriffe, Freiheitsberaubung, Missbrauch & Psycho-Druck

Es sind schwere Anschuldigungen, die FKA twigs gegen Shia LaBeouf erhebt. 2018 hatten sich die Musikerin und der Hollywoodstar Hals über Kopf ineinander verliebt, jetzt endet ihre Liebe vor einem Richter.

Wie die "New York Times" berichtet, habe Shia ihr während der Beziehung bestimmte Regeln aufgestellt. Zum Beispiel, wie oft sie ihn küssen und berühren muss und wie sie sich anderen Männern gegenüber verhalten soll. Hielt sie sich nicht daran, setzte Shia seine Regeln angeblich gewaltsam um. Sogar mit einer Geschlechtskrankheit soll der 34-Jährige die Musikerin wissentlich angesteckt haben. Krass!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Shia LaBeouf: "Ich habe mich und alle um mich herum jahrelang missbraucht"

Shia selbst sagt zu den Vorwürfen, dass er sich schäme: "Ich habe mich und alle um mich herum jahrelang missbraucht. Ich habe in der Vergangenheit die Menschen verletzt, die mir am nächsten stehen." Aber: Er verteidigt sich auch und behauptet, dass viele der Anschuldigungen falsch seien.

Ob er es dabei belassen und vor Gericht Reue zeigen wird? Wohl kaum! "Shia wird sich das nicht gefallen lassen. Er sitzt schon mit seinen Anwälten zusammen und berät das weitere Vorgehen", verrät ein Vertrauter des "Transformers"-Stars.

 

"Er will sie unter Druck setzen und kleinhalten"

Der angebliche Plan: Shia will FKA twigs, die mit bürgerlichem Namen Tahliah Debrett Barnett heißt, ein horrendes Schweigegeld zahlen. Der Freund weiß:

Er will sie unter Druck setzen und kleinhalten. Er will sie dazu bringen, nicht vor Gericht auszusagen. Kommt es zu einer Verurteilung, ist sein Ruf für immer ruiniert

Denn es ist nicht das erste Mal, dass Shia vorgeworfen wird, gewalttätig gegenüber Frauen gewesen zu sein und sie missbraucht zu haben. Ob FKA twigs sich von seinen Millionen beeindrucken lassen wird? Immerhin sagte sie:

Ich hoffe, dass ich durch das Teilen meiner Erfahrung anderen wirklich helfen kann, zu fühlen, dass sie nicht alleine sind. 

Nimmt sie Shias Schweigegeld an, würde sich dieser Wunsch sicher nicht erfüllen.

Text: Julia Liebing

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK!