Shiloh Jolie-Pitt: Ihre Kinderseele ist zerstört

Wann hören Angelina Jolie und Brad Pitt endlich auf?

"Ich halte das nicht mehr aus!" Die Zwölfjäh­rige leidet massiv unter dem Trennungsstress ihrer Eltern. Jetzt packt ein Insider aus! 

Shiloh Jolie-Pitt kann nicht mehr!

Shiloh belastet das Trennungs-Theater ihrer berühmten Eltern Angelina Jolie, 43, und Brad Pitt, 54, extrem. Das teilt sie ihrem Daddy in herzzerreißenden Briefen mit. Darin schreibt sie laut einem Insider, der im US-Magazin "Star" auspackt:

Ich wünsche mir nichts mehr, als dass ihr euch vertragt und ich bei dir wohnen darf. 

Der Familienfreund verrät:

Shiloh ist das sensibelste Kind und leidet definitiv am meisten. Ihre Kinderseele ist zerstört!

 

Embed from Getty Images

Die Tochter von Angelina & Brad ist weggelaufen

Erst jetzt kam raus, dass die verzweifelte Zwölfjährige vor einigen Wochen sogar ausgerissen ist:

Sie war stundenlang weg, und niemand wusste wo,

erzählt der Insider und erklärt, dass sie sich daheim auch nur mit ihren Brüdern streiten würde – ein Ventil, um Dampf abzulassen? Der Familienfreund sucht die Schuld bei Angelina:

Sie hat Shilohs Seele auf dem Gewissen. Was die Trennung mit ihr gemacht hat, ist kaum wieder gutzumachen! 

 

Embed from Getty Images

Angelina verhindert jede gerichtliche Einigung

Papa Brad strebt das gemeinsame Sorgerecht an, aber seine Ex will das mit aller Macht verhindern. "Shiloh erträgt die Situation nicht mehr. Sie will, dass alle erfahren, wie sehr sie leidet", weiß der Insider. Hilfe erhofft sie sich vor allem von ihrem Vater. Deshalb die emotionalen Briefe, in denen das Mädchen seinem Schmerz Luft macht.

Die Kinder können das tägliche Drama nicht mehr aushalten. Sie sehnen sich nach Frieden,

so die Quelle. 

 

Embed from Getty Images

Brad ist ein Held für die Kinder

Brad tut, was er kann, um die Situation zu beenden. Der Schauspieler hat sich seit der Trennung um 180 Grad gewandelt und angeblich fast eine Million Dollar für Sucht- und Familientherapien ausgegeben.

Er ist ein Held für die Kinder. Sie sind so stolz auf ihn,

berichten Freunde in US-Medien. Das geht Angelina natürlich gehörig gegen den Strich. Sie arbeitet aktuell hart daran, ihre Stellung in der Familie zu verbessern. Besonders Sorgenkind Shiloh bekommt mehr Aufmerksamkeit denn je geschenkt. Doch dahinter steckt nicht nur Liebe, sondern auch ein perfider Plan: "Sie manipuliert ihre Tochter mit Geschenken und Gefälligkeiten", so der Informant. 

 

Wird Töchterchen Shiloh nur ausgenutzt?

Kürzlich durfte sich die Zwölfjährige durch die Einkaufsmeile um den Robertson Boulevard in Los Angeles shoppen. Besonders im It-Store "Kitson" ließ der Teenager Mamas Kreditkarte glühen.

Angelina gab sich bei dem Bummel erstaunlich volksnah,

wundert sich ein Paparazzo. "Normalerweise wird sie bei privaten Ausflügen immer abgeschirmt. Aber diesmal wirkte es regelrecht so, als wolle sie abgelichtet werden." Auch den Besuch in Disneyland einige Tage zuvor brachte Angelina mit ihrer Rasselbande medienwirksam hinter sich. Eine ausgefuchste Aktion, schließlich gehen diese Bilder um die Welt – und landen auch auf dem Schreibtisch des zuständigen Richters. Der soll sehen, dass die Schauspielerin eine (vermeintlich) perfekte Mutter ist. 

Ihre Kinder sind allerdings auf Brads Seite. Shiloh schrieb in einem früheren Brief: "Ich vermisse dich, Daddy. Mir fehlen deine Gute-Nacht-Geschichten ..."

Text: Meine Rhoden

Weitere spannende Geschichten von Selena Gomez über Bushido bis Sophia Thomalla liest du in der neuen OK! - ab Dienstag, 2. Oktober, im Handel!
 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Brad Pitt über Ehe mit Angelina Jolie: "Hölle auf Erden"

Angelina Jolie & Brad Pitt: Der Scheidungskrieg zerstört Tochter Shiloh!

Brad Pitt: Er schreibt sein Testament