Sila Sahin: Feiert sie ihr Comeback bei GZSZ?

Was ihr Ex Jörn Schlönvoigt mit ihrer Rückkehr zur Soap zu tun hat

Von 2009 bis 2014 spielte Sila Sahin, 30, die Rolle der Ayla Höfer in der Erfolgssoap GZSZ. Immer wieder wird gerätselt, ob sie eines Tages zurückkehrt. Im Interview mit der OK! bringt die schöne Deutsch-Türkin Licht ins Dunkel. Ob sie überhaupt noch Interesse am Soap-Alltag hat? Und was ihr Ex-Kollege und Ex-Freund Jörn Schlönvoigt, 29, damit zu tun hat?

Sila Sahin: "Ich würde nicht zurück zu GZSZ gehen!"

"Ich würde niemals nie zu einer TV-Serie sagen, wenn das Drehbuch passt, warum nicht", gesteht sie im OK!-Interview.

Ich würde aber nicht nicht zurück zu GZSZ gehen! Das wäre für mich wie, als würde ich zum Ex zurückgehen, das brauch man dann nicht. Aber was Neues würde ich wirklich gerne machen,

so die frisch verheiratete Sila Sahin.

"Jörn ist ein sehr feiner Kerl, ich mag ihn"

Mit ihrem Ex Jörn Schlönvoigt war sie drei Jahre das TV- und private Traumpaar schlechthin. Gerade trennte er sich von seiner Freundin Syra Feiser, 32. Was Sila dazu sagt: "Sie sind erwachsen und wissen, was sie tun. Trotzdem wünsche ich beiden alles Gute. Wir sehen uns gar nicht mehr. Aber Jörn ist ein sehr feiner Kerl, ich mag ihn. Ich kann nichts gegen ihn sagen!"

"Ich mache gerade so viel, bin beschäftigt!"

Beruflich, so sagt die 30-jährige Sila, sei sie gerade völlig ausgelastet. Sie macht es aber spannend: "Ich mache so viel, bin beschäftigt, darf aber über die Sachen noch nicht reden", sagt die Wahl-Berlinerin. Einfach ist es für sie allerdings nicht, im Filmbusiness als Ex-Soap-Star durchzustarten. "Langsam löst sich aber der Stempel", freut sie sich.

Bei mir ist das noch mal was anderes. Ich bin Türkin und denke, da ist es noch ein Unterschied, was so Besetzungen oder die Wahrnehmung angeht. Ich finde es schade, wenn das so bleibt.