Sila Sahin richtet aus Angst das Kinderzimmer noch nicht ein

Die Schauspielerin gibt sich die Schuld an der Fehlgeburt

Eigentlich müsste Sila Sahin, 32, in voller Vorfreude sein: In nur wenigen Wochen wird sie zum ersten Mal Mutter – der ehemalige "GZSZ"-Star ist im siebten Monat schwanger. Doch die Angst nach ihrer Fehlgeburt bestimmt noch immer ihr Leben …

Sila Sahin: Die Fehlgeburt hat Spuren hinterlassen

Vor knapp einer Woche ließ Sila Sahin die Babybombe platzen! Nachdem sich die Schauspielerin und der österreicherische Torwart Samuel Radlinger, 25, im Juni 2016 das Ja-Wort gaben, verkündeten sie nun die fröhlichen Baby-News. Zum ersten Mal wird die 32-Jährige Mutter – dabei war es nicht ihre erste Schwangerschaft, wie Sila gegenüber "Bunte" verriet.

Ich war nach der Hochzeit 2016 schon mal schwanger und habe mein Baby verloren,

gestand sie. Wie tief der Schmerz noch immer sitzt, wurde im Interview mit "RTL Exclusiv" deutlich. Denn Sila Sahin hat eine schwere Zeit hinter sich – im dritten Monat erfuhr sie, dass das Herz ihres ungeborenen Babys aufgehört hat, zu schlagen.

"Man fühlt sich selbst schuldig"

Der Schock sitzte so tief, dass die Deutsch-Türkin erst einen Tag später ihrem Mann davon berichten konnte.

Für mich war das ganz schlimm, weil alles so perfekt war,

erklärt sie im Interview. Doch es hätte einfach nicht sein sollen. Sie selbst habe die Nachricht erst einmal sacken lassen müssen. Für die Fehlgeburt gab die werdende Mama nämlich zunächst sich selbst die Schuld. "Man fühlt sich selbst schuldig, als ob man nicht fähig ist", gesteht Sila.

Das Kinderzimmer ist immer noch leer

Mittlerweile ist der Ex-"GZSZ"-Star bereits im 7. Monat schwanger, doch das Kinderzimmer sei, wie sie selbst sagt, immer noch komplett leer. "Ich hab mich ehrlich gesagt noch nicht getraut, alles zu kaufen", offenbart sie. Selbst als sie in einem Geschäft Babykleidung entdeckt, hält sie ihre Euphorie zurück: "Das ist alles sehr, sehr süß. Aber wir kaufen noch nichts."

Zur Zeit wohnt Sila bei ihrem Ehemann in Norwegen, denn der 25-Jährige steht noch bis Ende des Jahres beim Verein Brann Bergen unter Vertrag. Wie glücklich die beiden trotz ihres Verlustes sind, merkt man ihnen deutlich an. Jede Woche lässt sich die Fußballer-Gattin nun untersuchen und Sila verrät: Dem Baby geht es gut.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

 

Artikel enthält Affiliate-Links