Silvia Wollny: Sorge um die Zwillinge

"Wir beten für die Kinder"

Silvia Wollny, 56, bangt um die Zwillinge ihrer Tochter Sarafina, 26, – die kamen nämlich per Notkaiserschnitt zur Welt. Nun hat sich das Familienoberhaupt mit einem Statement zu Wort gemeldet.

Silvia Wollny: Große Sorge um Sarafinas Zwillinge

Silvia Wollny steht ihrer Tochter Sarafina so gut es geht zur Seite. Nach dem Verdacht auf eine Schwangerschaftsvergiftung wurde die hochschwangere 26-Jährige vor einigen Tagen ins Krankenhaus eingeliefert. Doch dann der Schock: Ihre Zwillinge mussten per Notkaiserschnitt geholt werden! Ein ungeplanter und gefährlicher Eingriff, weil die beiden Kleinen Wollny-Sprößlinge jetzt viel zu früh auf die Welt kommen mussten. Obwohl sich auch schon die frischgebackene Mama bei den Followern gemeldet hat, sind viele Fans der Wollnys in großer Sorge. Wie geht es der kleinen Familie jetzt?

 

 

Wie alle Frühchen stehen auch die Zwillinge von Sarafina unter Beobachtung. Die Babys werden in der Klinik weiter aufgepäppelt, um zu überleben – für die jungen Eltern Sarafina und Peter Wollny ein beunruhigender Zustand. Zwar gaben die beiden ein Statement via Instagram ab, in dem sie von ihrem "ganzen Stolz" und ihrem Glück berichten, dennoch sind die Zwillinge leider noch nicht ganz außer Gefahr.

 

 

Auch für Mama und Oma Silvia Wollny ist diese Ungewissheit sehr nervenaufreibend. Zum Schutz ihrer Familie wendet sie sich jetzt in ihrer Instagram-Story an Sarafinas Hater. Scheint so, als sei das Oberhaupt der Wollny-Familie mächtig aufgewühlt. Mit ihrem Herzen und den Gedanken ist sie jetzt voll und ganz bei den kleinen Frühchen. Aktuell darf Silvia derzeit leider noch nicht ins Krankenhaus zu der kleinen Kämpfer-Familie: "Wir haben hier Kerzen stehen und beten für diese Kinder“, so der TV-Star. Eine aufregende Zeit für sie alle!

Mehr dazu liest du hier:

Silvia Wollny: Erste Fotos der "Bauchzwerge"

Nach dem Sarafina sich endlich selbst bei ihren Fans meldete, gab es jetzt sogar erste private Einblicke. Viel zu erkennen ist von den beiden Kleinen noch nicht – allerdings sieht man, wie zart sie aktuell noch sind. In ihrer Story postete die junge Mutter Einblicke in den Alltag mit den Frühchen und zeigte das kleine Händchen eines der "Bauchzwerge", wie Sarafina ihre Kinder, die in der 30. Woche zur Welt kamen, liebevoll nennt. Wir wünschen der jungen Familie viel Gesundheit und dass sie schon ganz bald alle zusammen und wohlauf nach Hause dürfen!

Hast du von der Geburt der Zwillinge gewusst?

%
0
%
0