Sinéad O’Connor: Nur diese Promi-Freundin kann ihr noch helfen! 

Nach ihrem Kollaps-Video ist die Sorge um die Sängerin groß - wer sich ihrer nun annehmen will …

Mit einem erschütternden Clip hatte sich Sinéad O’Connor, 50, vergangene Woche aus einem schäbigen Hotelzimmer im US-Bundesstaat New Jersey via Facebook gemeldet – völlig derangiert und tieftraurig; mit dem Leben hatte sie offenbar wieder mal abgeschlossen. Die Irin leidet an Depressionen und fühlt sich von ihrer Familie im Stich gelassen.

Freundin „Dr. Dot“: „Ihre Familie interessiert sich null für sie“

Im OK!-Talk bestätigt das eine der wenigen Freundinnen der Sängerin, Promi-Masseurin Dot Stein („Dr. Dot“):

Sinéad ist ein unglaublich einsamer Mensch. Ihre Familie interessiert sich null für sie. Als sie noch ein großer Star war, haben sie gern mit ihrer berühmten Verwandten angegeben und Geld von ihr genommen. Jetzt, wo sie am Boden liegt und Hilfe braucht, kümmern sie sich nicht. 

 

Über Sinéad O'Connor: „Ich habe Angst, dass sie sich etwas antut“

Dot berichtet, dass die derzeit nicht zu Sinéad durchdringe, die seit Jahren auch ihre Kundin sei wegen psychisch bedingter Verspannungen. Die Masseurin der Stars ist in Sorge: „Ich habe Angst, dass sie sich etwas antut. Ich würde ihr so gern zur Seite stehen. Sie ist ein guter Mensch, aber eine verlorene Seele.“    Björn Wolfram

„Dr. Dot“ bei Facebook

 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News