So landete Cindy Crawford im Bett mit George Clooney

Das Supermodel erzählt, wie er betrunken zu ihr ins Bett kam

Cindy Crawford erzählt, wie sie neben George Clooney im Bett landete.
  Crawfords Ehemann Rande Gerber, Cindy Crawford und George Clooney (v.l.n.r.) auf einer Party in London. Das Model und der Frauenschwarm sind schon lange miteinander befreundet.

Dass George Clooney, 54, ein wahr gewordener Traum für die Damenwelt ist, muss nicht weiter begründet werden. Umgekehrt würde aber auch niemand das Topmodel der Neunziger Jahre, Cindy Crawford, 49, von der Bettkante schubsen. War es also nur eine Frage der Zeit bis die beiden Traumtypen zusammen im Bett landeten? Cindy Crawford verriet nun, wie es dazu kam, dass ein betrunkener Clooney bei ihr nachts im Bett auftauchte.

Durchzechte Nacht

Zugegeben, es könnte schlimmer kommen, als einen angetüdelten George Clooney bei sich im Bett vorzufinden. Cindy Crawford war allerdings eher erschrocken als erfreut, als sie den befreundeten Schauspieler bei sich zu Hause nachts im Bett vorfand. Wie es dazu kam, erzählte das Model nun in der Talkshow von Conan O’Brien.

Eines Nachts gingen Crawfords Ehemann Rande Gerber und Clooney miteinander feiern. Die beiden seien Geschäftspartner und schon lange miteinander befreundet, erzählt die Mutter zweier Kinder.

George ist sehr anständig seitdem er mit der wundervollen Amal verheiratet ist,

nimmt das Model ihren Freund in Schutz. „Allerdings gab es eine Zeit, bevor er Amal getroffen hatte, in der er und Rande häufiger ausgingen. Sie fragten mich, ob ich mitkommen würde, aber es war Sonntagnacht und so blieb ich mit den Kindern zu Hause.“

Er sagte nur ‚Oh mein Gott!’ und ich ‚Oh mein Gott!’ - und rannte schließlich aus dem Zimmer!

Die beiden hatten offenbar sehr viel Spaß zusammen. „Manchmal, wenn Rande noch spät ausgeht, geht er danach ins Gästezimmer, weil die Kinder mit mir zusammen einschlafen“, erklärt die Mutter von Kaia, 14, und Presley, 16.

Ich stand auf, weil ich mich vergewissern wollte, dass er auch gut nach Hause gekommen ist und ging ins Gästezimmer und sehe Rande mit dem Gesicht nach unten auf dem Bett liegen. Und ich denke noch so ‚Oh mein Gott, er hat noch immer seine Motorradstiefel an. Ernsthaft?’

Wie jede gute Ehefrau krabbelte Crawford zu ihm ins Bett und zog ihm die Stiefel aus.

Ich bin also auf dem Bett und sage ‚Hey  Babe’, er schaut mich an und ich sehe, dass es nicht Rande ist. Es war George! Ich weiß nicht, wer geschockter war – George oder ich, denn ich habe ihn aus einer Art Koma geweckt. Also sagte er nur ‚Oh mein Gott!’ und ich ‚Oh mein Gott!’ und rannte schließlich aus dem Zimmer!

Der falsche Mann im Bett

Mittlerweile erinnert sich die Brünette gerne an die Geschichte zurück und erzählt weiter: „Schließlich fand ich Rande und weckte ihn auf. Er war im Zimmer meiner Tochter. Ich fragte ihn ‚Warum ist George in unserem Gästezimmer?’“ Laut Crawford hätte es aber schlimmer kommen können, wenn sie das Licht nicht angeschaltet hätte. Dann wäre sie einfach nur zu dem Mann in ihrem Bett gekrabbelt. Wie sie das am nächsten Morgen ihrem Mann Rande erklärt hätte, wäre dann ebenfalls interessant zu erfahren gewesen.

Clooney erzählte die Geschichte im Oktober aus seiner Perspektive: „Sie dachte, dass ich Rande wäre und ich hatte noch immer meine Jeans und Stiefel an – so betrunken war ich. Sie hüpfte dann zu mir ins Bett. Das war ziemlich lustig!“ Sich seiner Qualitäten bewusst, fügte er noch hinzu:

Naja, du weißt schon... sie konnte sich eben nicht beherrschen.

Ja ja, der Womanizer hätte das Topmodel sicherlich auch gerne bei sich im Bett behalten.  

Seht hier ein Video zu Cindy Crawford: