"Sommerhaus"-Sieger Andreas Robens: Er wäre fast gestorben

Traurige Beichte über seine Vergangenheit

Erst kürzlich konnten Caro, 41, und Andreas Robens, 53, das "Sommerhaus der Stars" gewinnen – jetzt schockte der Bodybuilder die Fans mit einem krassen Geständnis über seine Vergangenheit. 

"Sommerhaus"-Sieger Andreas Robens: Pikante Details enthüllt

Seitdem Caro und Andreas Robens gerade erst die RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars" gewinnen konnten, scheint es für die beiden TV-Auswanderer aktuell besser denn je zu laufen – das Interesse an den beiden ist groß. 

Trotz der Corona-Krise, die natürlich auch die Fitnessstudios der leidenschaftlichen Bodybuilder auf Mallorca betrifft, können sich die beiden nicht beschweren, denn auch ihre eigene Doku-Sendung "Caro und Andreas - 4 Fäuste für Mallorca" erfreut sich großer Beliebtheit.

Dabei lief es für die beiden nicht immer so rosig: Vor allem für Caro Robens hatte mit ihrer Vergangenheit und mit ihrem Job lange zu hadern. Aber auch Andreas scheint vor seinem Umzug nach Mallorca einiges eingesteckt zu haben. In der VOX-Sendung sprach der 53-Jährige jetzt nämlich offen und ehrlich über seine Vergangenheit und über sein Leben vor seiner Auswanderung. 

Mehr zu Caro & Andreas Robens:

Andreas Robens: "Zwei Mal haben sie uns durch die Scheibe geschossen"

Bevor Andreas sein neues Leben auf der sonnigen Insel startete, arbeitete er bis 2009 als Türsteher in Hannover. Er erzählte:

Hier waren Sachen, das kannst du dir nicht vorstellen! Natürlich gab es viel Ärger vor der Tür. Auch viele gefährliche Leute. Zwei Mal haben sie uns durch die Scheibe geschossen.

Krass! Doch damit nicht genug – Andreas wäre in seinem alten Job sogar fast gestorben: Als der 53-Jährige einen Mann nicht in den Club lies, attackierte dieser den Bodybuilder plötzlich mit einem Messer und stach zu. 

Andreas erinnerte sich: "Du läufst über die Straße, das Blut spritzt raus. Der eine Polizist hat mir noch ein Pflaster gegeben. Doch das flog gleich wieder weg." Auf dem Weg zum Krankenwagen steckte er einen Finger in die offene Wunde. Er erzählte weiter:

Die Sanitäter meinten: 'Ganz schnell auf die Bare, wenn du nicht sterben willst. Guck dir mal an, wie das aussieht!' Dann haben sie mich betäubt und ich bin ein paar Stunden später im Krankenhaus wieder aufgewacht. Der Arzt sagte ganz klar: Hätte ich nicht so viel Muskelmasse gehabt, wäre ich mausetot gewesen.

Im Krankenbett traf er dann eine Entscheidung, die sein Leben komplett auf den Kopf stellte, wie er berichtete. Er fasste einen Entschluss: "Jetzt haust du ab! Sterben kannst du auf der ganzen Welt." 

Auf Mallorca traf der Muskelprotz dann seine Frau Caro – der Rest ist echten Fans seit der ersten Minute bei "Goodbye Deutschland" bereits bekannt ...

"Caro und Andreas - 4 Fäuste für Mallorca" läuft immer montags um 21:15 Uhr bei VOX und jederzeit bei TVNOW.

Wie gefällt dir die neue Doku von Caro & Andreas?

%
0
%
0