Sophia Thiel: "Ich habe mich gehasst"

Die Fitness-Influencerin packt über ihren Rückzug aus

Sophia Thiel, 25, ist nach zweijähriger Pause endlich zurück - und zwar stärker und selbstbewusster denn je. Warum das nicht immer so war, darüber sprach die Fitness-Influencerin mit OKmag.de im Rahmen der Veröffentlichung ihres neuen Buches "Come back stronger" (7. Mai).

Sophia Thiel spricht offen über ihre Essstörung und Selbstzweifel

Als Sophia Thiel im Mai 2019 ankündigte, sich eine Auszeit nehmen zu wollen, ahnte wohl niemand, dass sich die gefeierte Fitness-Influencerin ganze zwei Jahre aus der Öffentlichkeit zurückziehen wird. Monatelang gab es kein Lebenszeichen von der 25-Jährigen, ihre Social-Media-Accounts standen still.

Im Februar 2021 feierte Sophia Thiel dann endlich ihr Comeback - und klärte ihre Fans anschließend offen über die Gründe für ihren Rückzug aus der Öffentlichkeit auf. Einer dieser besagten Gründe: Sophia Thiel hatte mit ihrem Körper und einer Essstörung zu kämpfen. Ein Thema, welches sie auch in ihrem neuen Buch "Come back stronger" thematisiert.

Mehr zu Sophia Thiel liest du hier:

 

Sophia Thiel über ihre Karriere: "Ich habe vieles infrage gestellt"

Im Gespräch mit OKmag.de verriet der Netz-Star exklusiv, dass sie oft mit sich selbst und ihrem Schritt, eine Karriere als Influencer zu starten, gehadert hat:

Während meiner Auszeit habe ich mich schon gefragt: 'Warum ich? Warum muss ich als Fitness-Influencer gerade eine Essstörung haben?‘ Zu dieser Zeit ging es mir nicht besonders gut und ich habe vieles infrage gestellt. Heute sehe ich das anders. Ich liebe das, was ich tue und ich denke, dass ich dabei auch gar nicht so schlecht darin bin. WIE ich es damals angegangen bin, war nicht der richtige Weg. Vor meiner Auszeit habe ich mich versucht, in ein gewisses Schema zu pressen - jetzt, nach der Auszeit, bin ich einfach ich selbst.

Geständnis von Sophia Thiel: "Habe mich gehasst, wenn ich nicht in Topform war"

Und das ist Sophia Thiel deutlich anzumerken, denn die beliebte Influencerin zeigt sich im Netz so selbstbewusst wie nie. Während sie sich früher oft selbst Druck gemacht habe, wenn ihr Körper nicht so funktionierte, wie sie es sich vorstellte, ist sie heute zufrieden mit sich:

Natürlich gibt es Tage, an denen ich mich echt wohl in meiner Haut und ja, sexy fühle. Dann gibt es jedoch auch die Tage, wo ich mich überhaupt nicht leiden kann. DAS ist wiederum völlig normal! Zu meinen Hardcore-Fitness-Zeiten habe ich mich regelrecht gehasst, wenn ich nicht in absoluter Topform war. Und das hat sich manchmal über Monate hinweg gezogen,

offenbart die 25-Jährige offen.

Ihre zweijährige Auszeit habe Sophia Thiel vor allem genutzt, um wieder mit sich selbst ins Reine zu kommen: "Ich habe wieder einen Draht zu mir selbst herstellen können und bin überglücklich darüber, dass ich auch bezüglich meiner Essstörung riesige Fortschritte mache. Ich bin heute wesentlich gelassener und nehme mir mehr Zeit für mich selbst. Heute mache ich Sport für und nicht gegen mich. Ich bin Herr über meine Ernährung und nicht mehr andersherum. Über diese neu gewonnene Freiheit bin ich mehr als nur glücklich und hab das Gefühl endlich zu 110% ich selbst sein zu können."

Wie schön! Wir wünschen Sophia Thiel für ihre Zukunft alles Gute!

Ihr Buch "Come back stronger" kannst du hier für 20 Euro kaufen!

Folgst du Sophia Thiel?

%
0
%
0