Sophia Thomalla: Beziehungsgeheimnis gelüftet

Das ist die Geheimzutat für eine harmonische Beziehung

Sophia Thomalla, 32, und Alexander Zverev, 24, sind frisch verliebt und überglücklich miteinander. Jetzt verrät sie das Geheimnis für eine glückliche Beziehung.

Sophia Thomalla: Liebesurlaub am Traumstrand

Nachdem Tennisprofi Alexander Zverev seine Spiele für dieses Jahr beendet hat, gönnt er sich mit Sophia erst einmal eine Auszeit. Den ersten gemeinsamen Urlaub verbringt das Paar am weißen Sandstrand auf den Malediven, wo sie ihr erstes Pärchen-Interview gaben. Ein erstes Liebes-Interview gab Sophia bereits vor einigen Wochen, ihr Alex war damals jedoch nicht mit von der Partie. Gegenüber der "Bild" plauderten die zwei über ihr soziales Engagement und was der Beruf des Partners für die Beziehung bedeutet.

Sophia Thomalla: Erster gemeinsamer Paar-Auftritt

Neben ihrer Liebe füreinander scheinen die Moderatorin und ihr Freund auch eine Menge Empathie gegenüber anderen Menschen zu haben. So sprachen sie über die "Ein Herz für Kinder"-Spendengala, bei der sie am Samstag (04.12) ihren ersten gemeinsamen Auftritt als Paar haben werden. Während sich Sophia bereits seit zehn Jahren für die Hilfsorganisation engagiert, ist ihr Alexander neu dabei. Er freut sich sehr auf die Veranstaltung: "Es bedeutet mir sehr viel. Ich versuche bei jeder Gelegenheit, Menschen, vor allem Kindern, zu helfen." 

Auch Sophia zeigt sich begeistert: " 'Ein Herz für Kinder‘ ist die einzige mir bekannte Organisation, bei der jeder Cent ohne Abzüge dem Spendenzweck zugute kommt." 

Sophia Thomalla: Das ist das Geheimnis ihrer Beziehung

Die gute Stimmung scheinen sie direkt aus ihrer Beziehung zu übertragen, denn beide sind sich einig:

Eine harmonische Beziehung ist immer von Vorteil.

Bei dem Paar scheint es vor allem deswegen so harmonisch zu verlaufen, weil sie verstehen, dass der jeweils andere einen intensiven Job hat: "Wir verstehen uns gut und geben uns gegenseitig die Möglichkeit, uns auf den Beruf bestmöglich zu konzentrieren.Streitereien weil der Partner zu viel arbeitet scheinen da weit weg zu sein, im Gegenteil, Sophia unterstützt ihren Alex gerne, begleitete ihn zu seinen Spielen. In Wien machte Alex ihr sogar eine Liebeserklärung vor der gesamten Halle und in Paris mogelte sich Sophia unter falschen Angaben in die Box ihres Liebsten, um ihm beim Match beistehen zu können. Sie sagt:

Warum sollte ich ein Problem damit haben, hinter meinem Partner zu stehen, ihn zu unterstützen? Wo es geht und angebracht ist, bin ich gerne 'Spielerfrau'.

Sie stellt klar: "Ich bin privat mehr als glücklich." Wir freuen uns für das Paar und wünschen ihnen weiterhin alles Gute.

Mehr zu Sophia Thomalla liest du hier:

Sophia Thomalla: Enthüllt! Sie spricht von Nachwuchs

Sophia Thomalla: So oft hat sie sich schon mit ihrem Alexander gestritten

Sophia Thomalla: "Er ist wild, hart..." 

Verwendete Quelle: Bild.de 

Hättest du gedacht, dass Sophia gerne als Spielerfrau bezeichnet wird?

%
0
%
0