Sophia Thomalla: Nimmt sie Missbrauchsopfer aufs Korn?

Ob beabsichtigt oder nicht, dieser Post ist mehr als ungeschickt

Um aufzufallen sind Sophia Thomalla, 28, offenbar alle Mittel recht – das hat das Tattoo-Model in der Vergangenheit bereits mehrfach demonstriert. Doch dass sie neuerdings auch vor sensiblen Themen wie dem Sex-Skandal um Harvey Weinstein keinen Halt macht, geht ihren Fans einen Schritt zu weit …

"Der wahre Grund, warum ich die Rolle bekommen hab"

So betitelt Sophia Thomalla ihren neuesten Post, den sie kürzlich auf ihrem Instagram-Account teilte. Dazu veröffentlicht die sexy Berlinerin ein aufreizendes Foto von sich, auf ihrem Bett sitzend, gekleidet nur in schwarzen Dessous und Strapsen. Ein echtes "Wow"-Foto mit einem frechen Spruch – würde man normalerweise denken. Doch in Anbetracht des riesigen Sex-Skandals um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein, der in den letzten Tagen unerwartet großes Ausmaß nahm, rückt Sophias Post plötzlich in ein völlig anderes Licht.

Eine Hollywood-Schauspielerin nach der anderen meldete sich zu Wort und verkündete, von Weinstein im Laufe ihrer Karriere belästigt worden zu sein. Eine Welle von offenen Bekenntnissen wurde ausgelöst und Frauen, die ähnliche Erfahrungen gemacht hatten, trauten sich erstmals von ihren Erlebnissen zu berichten.

Ob Provokation oder einfach nur eigenwilliger Humor – in dieser Zeit ist der Kommentar von Sophia alles andere als taktvoll.

 

Der wahre Grund, warum ich die Rolle bekommen hab. #enemefilm

Ein Beitrag geteilt von S O P H I A T H O M A L L A (@sophiathomalla) am

Fans reagieren empört: "Echt unpassend"

Unzähligen Frauen wurde das Leben bei der Suche zum beruflichen Erfolg zerstört. Sie wurden hintergangen, missbraucht und verängstigt. Es ist ein starkes Anzeichen für ihren geringen Verstand, sich darüber lustig zu machen oder dieses Thema für sich in Anspruch zu nehmen, um zu demonstrieren wie "cool lässig und mutig" sie ist,

bemerkt ein Fan - und gleich schalten sich andere Instagram-Nutzer ein. Während es einige amüsant finden, dass Sophia die "Weinstein-Methode" gewählt hat, um ihre Filmrolle zu ergattern, finden andere ihren Kommentar einfach nur unpassend und raten ihr, beim nächsten Mal lieber nur das Foto zu posten – ohne schlauen Spruch.

"In Zeiten von #metoo nicht gerade die beste Idee für einen Post. Ich feier deine provokative Art, aber dieses Mal finde ich es echt unpassend. Viele Frauen werden gegen ihren Willen zu Dingen genötigt um Jobs, Rollen etc zu bekommen...", schreibt ein weiterer Fan.

Die #meetoo-Kampagne hatten Frauen ins Leben gerufen, um sich aus Solidarität über die sozialen Netzwerke dazu zu bekennen, dass auch sie bereits Opfer von sexuellen Belästigungen oder gar Missbrauch wurden. Selbst Promis wie Anna Hofbauer, 29, die in einem langen Instagram-Post von einem Vorfall in ihrer frühen Karriere berichtet, gehören dazu. Sophia Thomalla scheint sich damit wohl nicht identifizieren zu können.

Wie denkst du über Sophias Posting? Stimme unten ab!

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Wie denkst du über Sophias Posting?

%
0
%
0