Sorge um Ariana Grande: DARUM musste sie die Tour pausieren

Befindet sich der Popstar in Lebensgefahr?

Ariana Grande, 25, befindet sich aktuell auf großer "Sweetener"-Tournee. Nachdem die Sängerin ihre posttraumatische Belastungsstörung mit ihren "Instagram"-Followern teilte, sorgten sich bereits viele um das Wohl der Künstlerin. Nun traf das ein, wovor sich alle Fans der Beauty fürchteten ...

Ariana Grande: Allergie-Schock

Seit dem 18. März begeistert Ariana Grande ihre Fans weltweit mit Songs wie "Thank u, next", "Break up with your girlfriend, i'm bored" oder "7 rings" - doch für die amerikanischen Liebhaber des Gesangstalents folgte eine böse Überraschung. Ari sah sich gezwungen, zwei ihrer Auftritte in Florida abzusagen. Auf ihrem Instagram-Account teilte die Beauty ihr Leid: 

Wir haben leider herausgefunden, dass ich eine allergische Reaktion auf Tomaten habe. Mein Hals ist so gut wie verschlossen,

erklärte die 25-Jährige in einem Social-Media-Post. Zuvor sei ihr nie aufgefallen, dass sie unter einer Allergie leide. Für Ari fühle es sich an, als würde sie einen Kaktus im Hals runterschlucken - wie sie ihren Followern den Schmerz beschrieb.

Italienerin muss auf Tomaten verzichten

Besonders harter Schlag: Ariana, die in Florida geboren worden ist, habe sich so sehr auf ihren Heimat-Staat gefreut. Selbstverständlich behalten die Tickets ihre Gültigkeit für das verschobene Konzert, das nun im Anschluss der Tour im November stattfinden solle. Über ihr trauriges Schicksal scherzte die "No tears left to cry"-Interpretin nur:

Es gibt übrigens NICHTS Unfaireres für eine Italienerin als eine Allergie gegen Tomaten in ihren 20ern zu entwickeln.

Verständlich, dass die Grammy-Gewinnerin gefrustet zu sein scheint. Bleibt nur zu hoffen, dass die Stimmbänder des Popstars im September/Oktober wieder frei sind - denn dann soll uns Ariana auch mit vier Auftritten in Deutschland beglücken. Aber zum Glück gibt es ja auch noch genug andere leckere Alternativen für den Salat der Musikerin ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ariana Grande: Zurück zum Ex?

Ariana Grande: Alkohol-Drama in Los Angeles