Powered by

Sorge um Fiona Erdmann: Sie lehnt jede Hilfe ab!

Das Model erlebte innerhalb kurzer Zeit zwei Schicksalschläge

Die Beauty geht durch die Hölle, verlor zwei Menschen, die ihr die Welt bedeuteten. Wann findet sie aus ihrer Lebenskrise heraus?

Das Schicksal schlug unbarmherzig zu – und das gleich zweimal!

Was Fiona Erdmann, 29, seit Anfang vergangenen Jahres durchmacht, kann man nur erahnen. Im Januar 2016 war ihre geliebte Mutter Luzie im Alter von gerade mal 56 Jahren einem langwierigen Nervenleiden erlegen.

Die beiden standen sich sehr nahe, für Fiona brach eine Welt zusammen. Dann im Sommer dieses Jahres der nächste Schock: Ehemann Mohamed O. (†35) kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Auch nach der Trennung hatte das Ex-Paar einen guten Kontakt gepflegt.

Fiona Erdmann: „Ich bin nicht glücklich“

Zaghaft wagte Fiona sich jetzt zurück aufs Society-Parkett: Sie besuchte die 10-Jahres-Feier von TK Maxx Deutschland. Wie es ihr gehe, wollte IN wissen. Fiona:

Ich weiß nicht, ob man sich das vorstellen kann. Mein Leben ist gerade alles andere als schön. Ich bin nicht glücklich, das ist auch einfach noch zu frisch …

Ihre Trauer scheint Fiona ganz mit sich alleine auszumachen. Denn IN fragt sie auch, ob sie in ihrer Extremsituation etwa die fachmännische Hilfe eines Therapeuten in Anspruch nähme. Darauf Fiona:

Ich habe nur mich. Ich bin für mich verantwortlich und suche die Kraft in mir.

Hoffentlich bürdet sie sich mit der alleinigen Aufarbeitung der tragischen Geschehnisse nicht zu viel auf. Wir wünschen Fiona Erdmann jedenfalls weiterhin alles, alles Gute. 

Bericht: Björn Wolfram

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!