Sorge um Lena Dunham: Die Schauspielerin liegt im Krankenhaus

Der "Girls"-Star muss sich einer OP unterziehen

Lena Dunham wurde jetzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Schauspielerin muss sich jetzt einer schmerzhaften OP unterziehen. Dunham ging stets offen mit ihrer Erkrankung der Gebärmutter um.

Lena Dunham, 29, ist bekannt dafür kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Die Bestseller-Autorin und Erfinderin der Serie „Girls“ hat nun aber eine schwere Zeit vor sich: Am Wochenende wurde die 29-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert, weil eine Zyste in ihrem Körper geplatzt war. Nun muss sie sich einer schmerzhaften Operation unterziehen.

 

Dunham muss operiert werden

Die Schauspielerin hatte nie ein Geheimnis um ihre Gebärmutter-Erkrankung gemacht. Nun muss sie deshalb ins Krankenhaus, wie ihr Sprecher gegenüber der amerikanischen „People“ bestätigte:

Lena Dunham sprach immer sehr offen über ihre Probleme mit Endometriose. Heute morgen erlitt sie einen Riss in einer Eierstockzyste und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Gefahr der Unfruchtbarkeit

Das Krankenhaus, in welches Lena eingeliefert wurde, soll allerdings geheim bleiben, um ihre Privatsphäre zu schützen. Hatte Dunham mit solch einem Eingriff bereits gerechnet? Erst im vergangenen Monat erklärte sie ihren Fans, dass sie für die neueste Staffel der Erfolgsserie „Girls“ für keine weiteren Promo-Termine zur Verfügung stehen würde, da sie einen neuen schmerzhaften Schub ihrer Endometriose erleben musste.

Bei dieser Erkrankung wächst ein Gewebe außerhalb der Gebärmutter was letztendlich sogar zur Unfruchtbarkeit führen kann. Dunham hörte auf den Rat ihrer Ärzte und blieb zu Hause wie sie mit diesem Foto ihren Fans mitteilte:

 

 

Ein von Lena Dunham (@lenadunham) gepostetes Foto am

 

Unter dem Foto bedankte sich die Autorin ebenso bei ihrem Team für die Möglichkeit, sich eine Auszeit nehmen zu können und nutzt die Chance, über die Krankheit aufzuklären. Jetzt ließ sich die Einlieferung ins Krankenhaus offenbar nicht mehr verhindern.

Gute Besserung, Lena!

Seht hier ein Video zum Thema: