Sorgerechtsstreit: Louis Tomlinson will vor Gericht gehen

Der One-Direction-Star will mehr Zeit mit seinem Sohn Freddie verbringen

Louis Tomlinson sieht sich offenbar gezwungen, sich vor Gericht mehr Zeit mit seinem Sohn zu erkämpfen. So süß! Kein Wunder, dass Louis Tomlinson mehr Zeit mit seinem Sohn verbringen will. Louis Tomlinsons neue Freundin Danielle ist Briana Jungwirth ein Dorn im Auge. Briana Jungwirth will Sohn Freddie offenbar ganz für sich alleine.

Nachdem sich Louis Tomlinson, 24, und Briana Jungwirth im Februar außergerichtlich geeinigt hatten, was das Sorgerecht ihres gemeinsamen Sohnes Freddie, 5 Monate, angeht, will der Musiker nun angeblich vor Gericht. Louis Tomlinson hat offenbar genug davon, dass Briana ihm zuletzt zu wenig Zeit mit ihrem Baby erlaubt hat.

Es war eine riesige Überraschung, als vergangenes Jahr bekannt wurde, dass One-Direction-Star Louis Tomlinson zum ersten Mal Vater würde, für seine Fans, aber vermutlich noch mehr für den Musiker selbst. Besonders, da er offiziell in keiner Beziehung war. Doch Louis nahm die Herausforderung an und freute sich Anfang des Jahres zusammen mit Briana Jungwirth über die Geburt des gemeinsamen Sohnes.

Freddie ist ganz der Papa

Immer wieder zeigt und sagt Louis Tomlinson, wie vernarrt er in seinen Nachwuchs ist, der ihm noch dazu wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Kein Wunder also, dass er jetzt, da One Direction eine Bandpause eingelegt hat, besonders viel Zeit mit dem kleinen Freddie Reign verbringen will. Gerade erst postete Louis ein Foto zu seinem ersten Vatertag:

 

 

Happy Father's Day to every lucky lad out there who's someone's daddy! Thoroughly enjoyed my first :) Love you Freddie son X

Ein von Louis Tomlinson (@louist91) gepostetes Foto am

 

Wäre da nicht das Problem mit dem Sorgerecht. Das hat nämlich die Mutter des Kleinen für sich gepachtet. Bisher hatte eine private Einigung der beiden ausgereicht, damit Louis Tomlinson seinen Sohn regelmäßig sehen kann - solange er Unterhalt zahlt. Doch langfristig scheint das nun nicht mehr zu funktionieren.

Briana lässt Louis Tomlinson nicht zum Baby

Wie das amerikanische Portal „TMZ“ berichtet, soll Louis Tomlinson nun vor Gericht treten wollen, um geteiltes Sorgerecht zu bekommen. Quellen aus dem Umfeld von Briana Jungwirth verrieten demnach, dass die junge Mutter besonders in letzter Zeit „inkonsequent“ dabei war, Louis Zugang zu ihrem gemeinsamen Sohn zu geben. Liegt es daran, dass Louis' neue Freundin Danielle Campbell ihr ein Dorn im Auge ist?

Doch Louis meint es ernst, er will ein richtiger Vater sein und präsent in Freddies Leben. Deswegen wolle der Musiker vor Gericht nicht nur geteilte physische und gesetzliche Sorgerecht, sondern eine 50:50 Aufteilung der Zeit, die jeder der beiden mit Freddie verbringen darf.

Laut dem Portal zahlt Tomlinson der Mutter seines Sohnes monatlich 15.000 Dollar Unterhalt (ca. 13.500 Euro), doch ein Richter wird nun über einen angemessenen Betrag entscheiden. Außerdem zahlt Louis Tomlinson die Miete für ein 1-Million-Dollar-Haus, in welchem Briana und Freddie in Calabasas wohnen. 

Seht hier ein Video zur Geburt von Baby Freddie: