Martin Kesici: Sorge um den "Star Search"-Gewinner

Schwerer Rückschlag!

Die Corona-Krise trifft "Star Search"-Gewinner Martin Kesici, 47, hart – finanziell und psychisch ...

Martin Kesici: "Ich habe Hartz IV beantragen müssen"

Beim Dschungelcamp und "Adam sucht Eva" machte er sich als gut gelaunter Rocker bei den Zuschauern beliebt. Doch das Lachen ist Martin Kesici inzwischen vergangen. Denn die Corona-Maßnahmen sind für ihn als Musiker eine Vollkatastrophe.

Ich habe letztes Jahr ein neues Album rausgebracht und wollte eigentlich auf Tour gehen. Aber durch die Pandemie ist das natürlich alles flach gefallen, meine erhofften Einnahmen konnte ich mir abschminken,

erklärt der Sänger enttäuscht. Seine Rücklagen sind inzwischen alle aufgebraucht. "Ich habe für ein paar Monate Hartz IV beantragen müssen."

Mehr zum Thema:

 

 

Die Depressionen sind zurück

Besonders tragisch: Durch die finanzielle Misere kehrten auch seine Depressionen zurück, weshalb er sich vor zwei Jahren in Therapie begeben hatte. Jetzt ist die Krankheit zurück.

Seit vier Monaten schlucke ich wieder Pillen. Ich möchte aber möglichst bald wieder damit aufhören, das kann keine Dauerlösung sein,

gesteht der Musiker.

Einen Lichtblick gibt es in seinem Leben aber doch: "Ich bin total verliebt", schwärmt er. "Meine neue Freundin heißt Kathrin, ist 29 und einfach eine tolle Frau. Es ist aber alles noch sehr frisch, wir sind erst seit drei Monaten zusammen." Einen neuen Job hat er auch: "Ich arbeite jetzt für die Whisky-Marke 'Hellinger 42' in Dresden." Dafür will er bald seine Heimatstadt Berlin verlassen.

"Ich packe da richtig mit an, fülle Flaschen ab, beklebe sie und fahre sogar mit dem Gabelstapler durch die Gegend. Ich habe sogar meine eigene Whisky-Sorte bekommen", er- zählt Martin stolz. "Ich verdiene da keine Reichtümer, aber es ist genug zum Leben."

Text aus der Print-Ausgabe der "IN" Nr. 13/21 von Sophia Ebers

Noch mehr Star-News liest du in der aktuellen "IN - Leute, Lifestyle, Leben" - jeden Mittwoch neu!