Stars feiern Oprah Winfrey: Wird sie jetzt US-Präsidentin?

Für ihre Rede bei den Golden Globes erhielt die Talkmasterin viel Zuspruch

Die Menschen lieben Oprah Winfrey, 63 - das bewiesen die Reaktionen auf ihre bewegende Rede bei der 75. "Golden Globes"-Verleihung am vergangenen Sonntag. Jetzt wird die Moderatorin sogar schon als Kandidatin für die nächste Präsidentschaftswahl gehandelt ...

Oprah Winfrey for President!

Könnte Talkstar Oprah Winfrey Donald Trump, 71, aus dem Weißen Haus vertreiben? Wenn es nach ihren Fans und den Gästen der diesjährigen "Golden Globe"-Verleihung geht: ja!

Denn ihre beeindruckende Rede am 7. Januar hielt Hollywood-Stars sowie die Zuschauer vor ihrem Fernseher minutenlang in Atem. In den Medien sowie sozialen Netzwerken wurden ihre Worte im Anschluss tausendfach zitiert. Besonders eine Frage kam immer wieder auf - könnte Oprah Winfrey so etwas wie die Seele der Nation sein und Trump 2020 die Stirn bieten? Das Zeug dazu hätte die Demokratin. Winfreys hoher Bekanntheitsgrad und ihr Vermögen von wären jedenfalls keine schlechte Ausgangslage

Embed from Getty Images

 

"Ich möchte, dass niemand mehr ‚Mee too‘ sagen muss"

Ausgelöst wurde die Debatte durch die inspirierende Rede der Talkshow-Moderatorin. Sie sprach über das Problem der Rassendiskriminierung in den USA, über die Rechte von Frauen, für die sie kämpfen wolle und über eine bessere Zukunft am "Horizont".

Ich bin besonders stolz und inspiriert von all den Frauen, die sich stark und fähig genug gefühlt haben, ihren Mund aufzumachen und ihre persönliche Geschichte zu teilen,

so Oprah. Aber es sei nicht nur eine Geschichte, die die Entertainment-Industrie betrifft. Es sei eine, die jede Kultur, Geografie, Rasse, Religion, Politik oder jeden Arbeitsplatz überschreitet. Weiter verkündete sie:

Ich möchte, dass alle Mädchen, die jetzt zuschauen, wissen, dass ein neuer Tag am Horizont ist! Und wenn dieser neue Tag anbricht, dann weil eine Menge großartige Frauen – viele von ihnen sind heute hier in diesem Raum – und einige phänomenale Männer hart dafür kämpfen, die Anführer zu werden, die uns in eine Zeit führen, in der niemand mehr ‚Mee too‘ sagen muss

Am Ende ihrer Rede applaudierte das Publikum minutenlang, manche Hollywood-Stars hatten vor Rührung Tränen in den Augen.

Lady Gaga: "Oprah als Präsidentin? Meine Stimme hat sie"

Seitdem scheinen die US-Amerikaner begeistert von der Idee zu sein, dass Oprah Winfrey als Präsidentschaftskandidatin der US-Demokraten bei der Wahl 2020 ins Rennen geht.

Sie hat eine Rakete gezündet. Ich will, dass sie antritt,

erklärte Schauspielerin Meryl Streep. "Sie hat keine andere Wahl mehr." Auch Lady Gaga meldete sich via Twitter zu Wort und schrieb: "Oprah als Präsidentin? Meine Stimme hat sie!"

Diese Meinung unterstützen auch Oprahs Fans, die nun den Hashtag #oprah2020 ins Leben gerufen haben. Oprah selbst scheint von der Idee übrigens nicht abgeneigt. Vertraute der 63-Jährigen sollen gegenüber "CNN" berichtet haben, dass sie „aktiv“ über eine Präsidentschaftskandidatur 2020 nachdenke.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!