Termin abgesagt: Große Sorge um Prinz Philip

Wie schlecht geht es dem Mann von Queen Elizabeth?

Woran ist Prinz Philip erkrankt? Der Mann von Queen Elizabeth musste einen Termin absagen. Im nächsten Jahr sind die beiden 70 Jahre verheiratet... ... und verstehen sich immer noch blendend.

Eigentlich hätte Prinz Philip, 94, heute, 31. Mai, mit seiner Tochter Prinzessin Anne, 65, an einer Gedenkfeier in Schottland teilnehmen sollen, doch am Montag wurde der Termin kurzfristig vom Arzt des britischen Königinnen-Gemahls abgesagt. Jetzt ist die Sorge um Prinz Philip natürlich groß.

 

Ist Prinz Philip ernsthaft krank?

Ist der 94-Jährige nur erkältet oder ist er vielleicht ernsthaft krank? Die Sorge um Prinz Philip ist riesig, nähere Angaben zu seinem Gesundheitszustand gibt es bisher nicht. Am Montag ließ der Buckingham Palast lediglich verlauten:

Auf ärztlichen Rat hin hat der Herzog von Edinburgh entschieden, nicht an der Gedenkfeier der Skagerrak-Schlacht in Kirkwall und Hoy teilnzunehmen. Prinzessin Anne wird die königliche Familie bei der Feier repräsentieren.

Das britische Königshaus in Sorge

In gut anderthalb Wochen, am 10. Juni, feiert der 94-jährige Mann von Queen Elizabeth seinen 95. Geburtstag, doch gesundheitlich gut geht es ihm gerade nicht. Ob es eine öffentlichen Feier geben wird, bleibt daher abzuwarten.

Kleiner Hoffnungsschimmer

Ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt: Prinz Philip ist bisher weder in ein Krankenhaus eingeliefert worden noch wurden weitere Termine abgesagt.