"The Masked Singer": Corona-Schock im Finale!

Gregor Meyle kommen auf der Bühne die Tränen

Im großen "The Masked Singer"-Finale wurden endlich alle Promis enthüllt. Am Ende schnappte sich Schauspieler Tom Beck, 42, als Faultier den Pokal, doch für den emotionalsten Moment sorgte ein ganz anderer Star: Gregor Meyle, 41.

Gregor Meyle ist der Drache!

So richtig überrascht war niemand, als Sänger Gregor Meyle den Drachenkopf abnahm. Von Anfang an vermuteten die Fans und die prominente Rate-Jury den Mann mit der Power-Stimme im majestätischen Kostüm. "Suuuuuper", jubelte Ruth Moschner nach der Enthüllung. "Mega!", sagte Moderator Matthias Opdenhövel.

Es war eine unfassbare Reise,

sagte Meyle über das Kostüm-Abenteuer. Dann machte er auf der Bühne ein schockierendes Geständnis

Mehr zu "The Masked Singer":

 

 

Der wahre Grund für die "The Masked Singer"-Pause

Nach der Enthüllung offenbarte Gregor Meyle, dass ER der Grund war, warum "The Masked Singer" zwei Wochen pausieren musste. Denn: Der Sänger hatte sich mit dem Coronavirus infiziert:

Es war eine noch unglaublichere Reise, weil ich extrem aus der Puste bin, weil ich der Grund bin, warum wir zwei Monate Pause machen mussten. Ich hatte nämlich ein bisschen Corona und das war eine ganz krasse Sache und wir haben einfach überlegt, was wir machen und ich bin so dankbar, dass ich hier jetzt bis zum Finale mitmachen durfte. Ich danke meiner Familie, meinen Nachbarn, meinen Freunden, die uns Essen vor die Tür gestellt haben, diese 15 Tage, in denen ich wusste, ich will und muss wieder fit werden.

Eine große Motivation sei für Gregor Meyle auch gewesen, dass die Rate-Jury die maskierten Sänger auch ohne Publikum angepfiffen hätte. Nach dem Finale kam raus, dass sich auch Tom Beck mit dem Coronavirus infiziert hatte. Seine Erkrankung hatte jedoch keine Auswirkungen auf die Show.

Hätte der Drache "The Masked Singer" gewinnen sollen?

%
0
%
0