"The Masked Singer": Flughafen-Drama um Conchita Wurst

Aufregung hinter den Kulissen?

ESC-Sieger Conchita Wurst, 31, versuchte gestern (21. April) an der Seite von Ruth Moschner, 44, und Rea Garvey, 46, das "The Masked Singer"-Rätsel zu knacken. Doch angeblich hätte er die Show beinahe verpasst …

"The Masked Singer": Dieter Hallervorden ist das Chamäleon

Auch wenn die Jury und Fans von "The Masked Singer" Entertainer-Legende Dieter Hallervorden im Chamäleon-Kostüm vermuteten, hat die Demaskierung dennoch für große Augen gesorgt. Viele Zuschauer konnten sich einfach nicht vorstellen, dass der Schauspieler bei dem Format mitmachen würde. Promi-Jurorin Ruth Moschner sagte nach der Enthüllung:

Es ist wirklich die größte Ehre, die Sie uns hier machen können, dass Sie hier mitgemacht haben. Meine Knie zittern, ich bin völlig am Ende, wirklich. Hier steht eine Legende auf der Bühne.

Rea und Conchita waren ebenfalls baff und kamen aus dem Klatschen gar nicht mehr raus. Was die Fans nicht wussten: Conchita soll die Show fast verpasst haben!

Mehr zu "The Masked Singer":

Conchita Wurst: Drama am Flughafen

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, reiste Conchita mit dem Flieger von Wien nach Düsseldorf und soll dort von Bundespolizisten gestoppt worden sein. Der Grund: die Einreisebeschränkungen in der Corona-Krise.

Der Sänger soll zwar einen Arbeitsvertrag von ProSieben in der Tasche gehabt haben, aber die kurzfristige Beschäftigung bei "The Masked Singer" soll den Beamten nicht ausgereicht haben.

Im schlimmsten Fall hätte Conchita zurück nach Wien reisen müssen, doch der Künstler habe die Situation klären können. Ein Statement von Conchita Wurst gibt es zu dem Vorfall allerdings nicht.

Wie hat dir Conchita als Gastjuror bei "The Masked Singer" gefallen?

%
0
%
0