"The Voice of Germany": Sido schockt in den Battles

Das gab es noch nie!

Die Blind Auditions sind rum – am Sonntag (13. Oktober) ging es für die "The Voice of Germany"-Kandidaten in die Battles. Und Rapper Sido, 38, zeigt sich von seiner knallharten Seite und schockt mit einer drastischen Entscheidung.

Sido bei "The Voice of Germany": Brutal ehrlich

Rapper Sido sagt, was er denkt, und nimmt kein Blatt vor den Mund. Wenn ihm ein Talent in den Blind Auditions nicht gefiel, sagte er es immer offen und ehrlich. Manchen Fans war seine Art jedoch etwas zu direkt. Sido drehte sich nicht für Talent Oliver um und nachdem der erklärte, dass er bisher nur für sich gesungen habe und eben noch keine Erfahrung hat, kommentierte Sido das im TV so:

Das hört man. Ich will dir da nicht zu nahe treten, das braucht noch viel Übung.

Sidos direkte Art ging in den Battles weiter …

 

DAS gab es noch nie!

Nach stundenlangem Coaching können Rea Garvey, Sido und Co. den Zuschauern in den Battles endlich präsentieren, was sie aus ihren Talenten rausgeholt haben. Das Prinzip: Zwei Sänger treten gegeneinander an, und die Coaches dürfen jeweils nur ein Talent mit in die nächste Runde nehmen. Doch beim Duell zwischen Tyrone Frank und Janet Gizaw aus Team Sido kam alles anders!

Also Tyrone, du musst dir gewiss sein, dass ich bei einem Rapper ein Extra-Auge drauf habe und das ist für mich ein bisschen Anfänger-mäßig (…) heute war das von beiden nicht, was ich erwartet hätte. Ich glaube ehrlich gesagt, dass es für beide sehr schwer wird in der Zukunft in dieser Sendung, bei allem was noch kommt, bei all der großen Konkurrenz (…) Ich nehme keinen von euch mit. Das ist meine Entscheidung,

haut Sido raus und erntet sichtlich geschockte Blicke seiner Kollegen. "Das hatten wir echt noch nie", sagt Moderatorin Lena Gercke verblüfft. Ein Riesen-Schock für Sidos Schützlinge. Aber zum Glück kann das Duo vorerst beim Steal-Deal gerettet werden.

Damit können die Coaches ausgeschiedene Talente wieder ins Rennen holen. Die Sänger nehmen dann Backstage auf einem roten Stuhl platz, müssen das Feld aber wieder räumen, sollte ihr neuer Coach doch noch ein anderes Talent "retten" wollen. Tyrone hat den Steal-Deal bis zum Schluss überstanden und singt jetzt für Team Rea – Janet ist raus.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Sido bei "The Voice of Germany": Mega-Skandal

"The Voice of Germany": Hat Rea Garvey schon gewonnen?

Was sagst du zu Sidos Aktion?

%
0
%
0