Tod von Jens Büchner: "Mit Hass muss Daniela rechnen"

Micaela Schäfer gibt Daniela Büchner einen Rat

Es ist keine leichte Zeit für Daniela Büchner, 41! Vor rund fünf Monaten starb ihr Ehemann Jens Büchner (49†) völlig überraschend an Lungenkrebs. Und als sei das noch nicht schlimm genug, prasseln auf die Fünffachmutter immer wieder fiese Hater-Kommentare ein ... Eine Bekannte der Blondine gab ihr nun einen gut gemeinten Rat!

Daniela Büchner: Fiese Hater-Kommentare im Netz

Mit dem plötzlichen Ableben des Malle-Stars brach für Daniela Büchner eine Welt zusammen. Ihr Ehemann und sie gingen über drei Jahre durch dick und dünn, haben sogar zwei gemeinsame Kids. Als Jens im November vergangenen Jahres verstarb, stand die 41-Jährige ganz alleine da: Haushalt, fünf Kinder und der Druck der Öffentlichkeit machten ihr zu schaffen.

Im Netz teilt die Auswanderin seit einigen Monaten ihre Trauer und zahlreiche Fotos und Momente mit Jens aus der Vergangenheit - für einige Fans ein No-Go. Anfang April wagte sich Danni dann sogar zum ersten Mal nach fünf Monaten wieder auf einen Red Carpet. Kein leichter Schritt für sie, auch, weil ihre Hater ihr das Leben nach wie vor schwer machen. Im Netz hetzen zahlreiche User gegen die Witwe, verstehen nicht, was sie nach Jens' Tod auf öffentlichen Events zu suchen habe.

Seit wann sind Leute auf dem roten Teppich, die keine VIPs sind?

Lachnummer ...

"Löwenmutter" bleib bei den Kindern ...,

lauten nur drei der unzähligen fiesen Kommentare im Netz.

 

"Ich fand es ein bisschen verstörend"

Für Micaela Schäfer, die 2018 mit Daniela und Jens am "Sommerhaus der Stars" teilnahm, ist die Reaktion der User keine Überraschung. Obwohl sie mit Daniela mitfühle, gibt sie ihr nach Jens' Tod einen Rat:

Ich kann ihr nur nahelegen, da nicht zu viel in die Öffentlichkeit zu gehen. Ich fand es ein bisschen verstörend, dass man da auch so viel gleich gepostet hat, weil da kriegt sie auch einfach viel Hass entgegen. Da hat sie sich natürlich auch beschwert, aber damit muss sie rechnen,

erklärte Micaela gegenüber "Bunte.de".

Ich glaube, es ist wirklich besser, man zieht sich da einfach mal zurück, sammelt sich und schaut erst mal, dass man mit dem Leben klarkommt und dann irgendwann vor die Presse geht, das kommt halt immer blöd, ne?,

so das Nackt-Model. Ob sich Daniela den Rat des Busenwunders zu Herzen nimmt? 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Daniela Büchner: Hiobsbotschaft nach Jens' Tod

Daniela Büchner: Angst um ihr Zuhause