Todestag von Miriam Pielhau: Eva Imhof rührt mit Facebook-Post zu Tränen

Die Moderatorin sorgt für Gänsehaut-Moment: "Und nun ist er da, dieser 12. Juli"

Genau heute vor einem Jahr starb Moderatorin Miriam Pielhau (✝41) an den Folgen ihrer Krebserkrankung: Für Familie und Bekannte des sympathischen TV-Stars noch immer ein tiefsitzender Schock. Fernsehjournalistin Eva Imhof, 39, richtete jetzt ein paar rührende Worte an ihre verstorbene Freundin. 

Eva Imhof trauert um Miriam Pielhau

Warum? Diese Frage stellten sich am 12. Juli 2016 wahrscheinlich viele Menschen, als TV-Moderatorin Miriam Pielhau viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde. Mit gerade einmal 41 Jahren verlor die Autorin ihren Kampf gegen den Krebs. Heute, 12. Juli, jährt sich ihr Todestag zum ersten Mal. Und noch immer herrscht unter den Liebsten des TV-Stars eine tiefe Trauer. RTL-Wetterfee und beste Freundin von Miriam, Eva Imhof, postete jetzt ein paar rührende Worte auf ihrem Facebook-Account.

Und nun ist er da, dieser 12. Juli, dieses Datum, vor dem ich seit Wochen Angst habe. Ich werde nie vergessen, wie ich heute vor einem Jahr im Auto saß und laut schreiend auf mein Lenkrad einschlug. Seit Du nicht mehr da bist, liebste Miri, hat sich vieles verändert. Die Menschen sagen zu mir 'Du musst Dich ablenken, Du darfst Dich da nicht so reinsteigern', aber das ist leichter gesagt als getan. Und ehrlich gesagt finde ich, dass wir alle Trauer und Wut auch zulassen müssen. Liebste Miri, ich versuche stark zu sein. Besonders heute. Denn Du warst immer stark. Selbst in den tiefsten Tiefen Deines Lebens bist Du noch mit Deinem unvergleichlich strahlenden Lächeln aufrecht durch die Welt gegangen. Du bist und bleibst mein Vorbild. Und wenn wir Dich alle zum Vorbild nehmen können wir die Welt ein bisschen besser machen.

begann Imhof in ihrer Nachricht, zu der sie ein Schwarz-Weiß-Foto von sich und Miriam hinzufügte. 

 

 

Eva Imhof: "Du bist mein Vorbild"

Dass ihre verstorbene Freundin noch immer allgegenwärtig ist, wurde Imhof erst kürzlich bei einem Fest wieder bewusst.

Letzte Woche war Fest in unserem Viertel. Da standen wir letztes Jahr noch gemeinsam. Ich habe mich dieses Mal dabei ertappt, wie ich auf Dein Haus schaue und mir ein 'Ach Miri' entfährt. Erschrocken habe ich mich umgesehen, aber keiner hat etwas gemerkt. In dem Moment fängt die Band an zu spielen: 'Somwhere over the rainbow' in der Version von Louis Armstrong.,

erinnerte sich die blonde Moderatorin. Ehrliche, berührende Worte, die auch bei den Fans für Gänsehaut sorgten. "Oh man liebe Eva, diese Worte so schön und doch so unendlich herzzerreißend.😢 Viel Kraft für dich und deine Liebsten", schrieb ein Fan. 

Das wünschen wir ihr auch!

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei