Todesursache bestätigt: Prince starb an einer Überdosis eins Schmerzmittels

US-Ermittler veröffentlichten nun die Ergebnisse der Autopsie

US-Musiker Prince starb an einer Überdosis.
  Seit Wochen wurde über die Todesursache des Musikers spekuliert. Vor etwas mehr als einem Monat war Prince leblos auf seinem Anwesen in Illinois aufgefunden worden. Bei Prince' Fans war die Trauer nach dessen plötzlichen Tod groß.

Als Musiklegende Prince († 57) vor etwas mehr als einem Monat plötzlich verstarb, war die Trauer um den "Purple Rain"-Interpreten groß. Schnell gab es erste Spekulationen über die Todesursache des erfolgreichen US-Musikers. Heute, 2. Juni 2016, veröffentlichte US-Ermittler nun die Ergebnisse der Autopsie und diese belegen, dass Prince tatsächlich an einer Überdosis verstarb.

Viele Fragen nach Tod von Prince

Vor etwas mehr als einem Monat, am 21. April 2016, schockte uns die Nachricht über den plötzlichen Tod von Musiklegende Prince. Der Musiker war auf seinem Anwesen im US-Bundestaat Minnesota tot aufgefunden worden. Schnell gab es Gerüchte, der Musiker sei an den Folgen einer verschleppten Grippe gestorben.

Rätselraten um Todesursache

Doch auch Drogen und eine eventuelle Überdosis kamen als mögliche Todesursache infrage. Nur sechs Tage vor seinem Tod musste Prince während seiner US-Tour in der Stadt Moline im Bundesstaat Illinois notlanden, um sich medizinisch behandeln zu lassen. Wenig später wurde bekannt, dass die behandelnden Ärzte dem Musiker das Medikament "Naloxon" verabreicht haben sollen. "Naloxon" ist ein Präparat, welches als Gegenmittel bei einer Überdosis an Opiaten verwendet werden soll.

Prince starb an einer Überdosis

Nun bestätigten US-Ermittler gegenüber der amerikanischen Nachrichtenagentur "AP", dass Prince tatsächlich an einer Überdosis an Schmerzmitteln verstarb. Die Gerichtsmedizin im US-Bundesstaat Minnesota schloss am Donnerstag einen Suizid aus und sprach von einem "Unfall". Prince habe sich selbst "versehentlich" eine zu hohe Dosis von Fentanyl verabreicht.

Dabei handelt es sich um ein Morphium-ähnliches starkes synthetisches Opiat, das beispielsweise zur Behandlung starker chronischer Schmerzen angewendet wird. Weitere Detailangaben machte die Gerichtsmedizin in ihrer Mitteilung nicht. Unklar bleibt nach wie vor also, warum Prince das Schmerzmittek einnahm.

Seht im Video: Waren Drogen die Todesursache von Musiker Prince?