Tragischer Verlust für Beyoncé: Ihr Cousin wurde erschossen

Der Rapper stand kurz vor seinem Durchbruch

Was für ein Schock! Mega-Star Beyoncé, 39, hat ihren Cousin Martell DeRouen (†39) verloren. Der Rapper wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden.

Martell Derouen: Beyoncés Cousin wurde erschossen

Berichten der "San Antonio Express-News" zu Folge wurde Martell DeRouen erschossen und schon am Dienstag tot in seiner Wohnung in Texas entdeckt. Zuvor soll ein Freund die Polizei alarmiert haben, nachdem er tagelang nichts mehr von dem Todesopfer gehört hatte. 

 

 

Die Musik scheint der Familie im Blut zu liegen, denn Martell war ein lokal bekannter Rapper, der unter dem Künstlernamen Kardone auftrat. Er stand vor seinem Tod kurz vor dem großen Durchbruch und hatte bereits einen Plattenvertrag in der Tasche.

 

 

Das könnte dich auch interessieren: 

 

Mord des Rappers Kardone: Die Hauptverdächtige ist untergetaucht

Die Polizei fahndet jetzt nach der 21-jährigen Sasha Skare, die auch in der Musikbranche unterwegs ist. Martell hat in der Vergangenheit einen Song für sie produziert. Nun soll sie ihn erschossen haben. Das ist nicht das erste Mal, dass sie in Verbindung mit einem Mord gesetzt wird: 2019 soll sie einen Drogendeal eingefädelt haben, der in einem Blutbad ausartete. Ihr Freund kam damals ums Leben. Die Polizei nahm sie fest. Allerdings kam Sasha Anfang 2020 wieder auf Kaution frei. 

Nun wird sie im Mordfall Kardone gesucht und ist momentan untergetaucht. 

Besonders Martells Frau Joia setzt alles daran, dass Sasha gefasst wird. Auf den Sozialen Netzwerken warnte sie: "Sie ist gefährlich und ich glaube, sie wird wieder töten. Wenn ihr sie seht, ruft bitte die Polizei."

 

 

Außerdem bat sie die Öffentlichkeit, die Privatsphäre der Familie zu achten. Beyoncé hat sich bisher noch nicht zu den schrecklichen Ereignissen geäußert. 

Themen