Trauer um Karl Lagerfeld: Ist das die Todesursache?

Der Modeschöpfer starb im Alter von 85 Jahren

Traurige Nachrichten aus Frankreich! Der deutsche Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot. Ist der Designer an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben? Das vermuten verschiedene französische Medien ...

Karl Lagerfeld ist verstorben

Die Modewelt trauert! Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Laut des Magazins "Paris Match" sei er Montagabend in eine Pariser Klinik eingeliefert worden und Dienstagmorgen dort verstorben. 

Karl Lagerfeld war bereits im Januar nicht mehr bei der Chanel-Schau angetreten. Die Marke begründete sein Fehlen damals mit Müdigkeit. Zuletzt wurde immer wieder über den Gesundheitszustand des Designers spekuliert, er selbst hatte Sorgen um seinen Zustand immer wieder dementiert und sich per Video-Nachricht bei seinen Fans gemeldet. Der Designer gratulierte in dem Clip der ehemaligen Vogue-Chefredakteurin Carine Roitfeld zu einer Million Followern ihres Magazins CR Fashion Books auf Instagram.

Doch nun ist es traurige Gewissheit: Lagerfeld ist tot.

Auf dem offiziellen Instragram-Account des Designers heißt es:

Das gesamte Team der Marke KARL LAGERFELD bestätigt mit tiefer Emotion und Trauer den Tod ihres Kreativdirektors Karl Lagerfeld, am 19. Februar 2019 in Paris, Frankreich. Er war einer der einflussreichsten und berühmtesten Designer des 21. Jahrhunderts und ein ikonisches, universelles Symbol des Stils. Angetrieben von einem phänomenalen Sinn für Kreativität, war Karl leidenschaftlich, kraftvoll und sehr wissbegierig. Er hinterlässt ein außergewöhnliches Erbe als einer der größten Designer unserer Zeit, und es gibt keine Worte, um auszudrücken, wie er vermisst wird.

 

Todesursache: Starb Karl Lagerfeld an Krebs?

Das franzöische Magazin "Public" und das Portal "linternaute.com" berichten, dass der Modezar an den Folgen einer Bauchspeicheldrüsenkrebs-Erkrankung verstorben sei. Bestätigt wurde das jedoch noch nicht.

Wie schlecht ging es ihm zuletzt?

Bereits im Januar munkelten die bei der Show anwesenden Reporter, dass der Modeschöpfer mit seiner Abwesenheit das Zepter an seine langjährige Kollegin Virginie Viard weiterreichen wollte. Doch wie schlecht ging es ihm zum damaligen Zeitpunkt? Der Modezar hatte sich zuletzt im November 2018 auf der berühmten Pariser Shoppingmeile Champs-Élysées gezeigt, als er die Weihnachtslichter anknipste. Neben seinem Standard-Look, der aus Sonnenbrille und dem schwarzem Anzug bestand, fiel er vor allem durch sein lückenhaftes, verfärbtes Gebiss auf. Der Designer, der für Perfektion stand, hatte sich zuvor noch nie so in der Öffentlichkeit gezeigt. 

 

Der Modeschöpfer bleibt unvergessen

Im Jahr 2015 hatte der Modezar noch betont, dass er nicht an die Rente denke, da er noch viel zu beschäftigt sei. Trotz seines hohen Alters liebte er seinen Beruf und entwarf weiterhin Kollektionen - neben Chanel auch für sein eigenes Label und Fendi.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Tod von Karl Lagerfeld: Wie schlecht ging es ihm wirklich?

Karl Lagerfeld vor seiner Diät (via Mädchen.de)

Karl Lagerfeld: So krass hetzt er gegen Angela Merkel

Baptiste Giabiconi: „Darum trennte ich mich von Karl“