Trauer um Scott Weiland: Sänger tot aufgefunden

Ehemaliger Frontmann der Stone Temple Pilots überraschend gestorben

Die Musikwelt trauert um Scott Weiland.  Der Sänger war seit 2013 mit Jamie Wachtel verheiratet.  Weiland ist vor allem durch seine Band Stone Temple Pilots bekannt. 

Schock für Fans: Scott Weiland ist im Alter von nur 48 Jahren verstorben. Der ehemalige Sänger der Rockband Stone Temple Pilots war am Donnerstagabend, 3. Dezember, offenbar tot in seinem Tourbus im US-Bundesstaat Minnesota aufgefunden worden. Das berichtet unter anderem die US-Website "TMZ". Inzwischen wurde ein Statement auf Weilands Facebook-Seite veröffentlicht.

Scott Weiland ist tot

Scott Weiland war US-Medienberichten zufolge gerade mit seiner Band Scott Weiland & The Wildabouts auf Tour, sollte am Donnerstag eigentlich ein Konzert im "Medina Ballroom" geben, doch dazu kam es nicht mehr.

Wie "TMZ" wohl von einem Bandmitglied erfuhr, wurde der Rockmusiker tot in seinem Tourbus aufgefunden. Die Todesursache ist noch unklar. Weiland soll allerdings in der Vergangenheit Probleme mit Drogen gehabt haben.

"Starb im Schlaf"

Via Facebook wurde derweil ein Statement zu seinem völlig überraschenden Tod veröffentlicht. Hier heißt es:

Scott Weiland, bekannt als Sänger Leadsänger der Stone Temple Pilots und Velvet Revolver, ist im Schlaf gestorben während er mit seiner Band The Wildabouts auf Tour in Bloomington, Minnesota war. Wir möchten darum bitten, dass die Privatsphäre von Scotts Familie respektiert wird.

 

Scott Weiland, best known as the lead singer for Stone Temple Pilots and Velvet Revolver, passed away in his sleep while...

Posted by Scott Weiland on Donnerstag, 3. Dezember 2015

 

R.I.P., Scott Weiland!