Trauriges Foto von Jennifer Aniston: Wie schlecht geht es ihr wirklich?

„Sie ist enttäuscht, dass ihre Ehe mit Justin Theroux gescheitert ist“ 

Der Blick ist gesenkt und ihr Gesicht sieht verheult aus - Jennifer Aniston, 49, hat es derzeit alles andere als leicht. So zeigen aktuelle Aufnahmen den Publikumsliebling aus "Friends". Seit der offiziellen Trennung von ihrem Noch-Ehemann Justin Theroux, 46, werden immer wieder Gerüchte laut, dass der Schauspieler die Hollywood-Schönheit betrogen haben soll.

Offiziell: Jennifer Aniston und Justin Theroux lassen sich scheiden

Die Trennung ist Jennifer Aniston buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Sieben Jahre lang waren Jen und Justin Theroux liiert, zweieinhalb verheiratet. Doch wieder einmal hat die Exfrau von Brad Pitt Pech in der Liebe. Am 15. Februar gaben die beiden Schauspieler ihr Liebes-Aus bekannt und verkündeten:

Wir sind zwei beste Freunde, die sich entschieden haben, als Paar getrennte Wege zu gehen, sich aber dennoch auf eine geschätzte Freundschaft freuen,

heißt es in einem öffentlichen Statement.

Neue Fotos: So schlecht geht es Jen wirklich nach der Trennung

Kein Wunder, dass bis dato die wildesten Gerüchte zum Trennungsgrund diskutiert werden.

Dass die Schlagzeilen um das Liebes-Aus der 49-Jährigen schwer zu schaffen machen, wird auf dem neusten Bild des Hollywood-Stars deutlich. Ihre Mundwinkel fallen nach unten und es sieht ganz danach aus, als hätte die sonst so lebensfrohe Amerikanerin geweint - ihr Gesichtsausdruck macht deutlich, wie traurig sich die Schauspielerin gerade fühlen muss, nachdem auch ihre zweite Ehe zum Scheitern verurteilt wurde.

©Mega Agency
 

Sie hasst die ganze mediale Aufmerksamkeit. Sie ist traurig und enttäuscht, dass die Ehe mit Justin gescheitert ist. Sie hatte nicht erwartet, wieder Single zu sein,

so ein Freund des Ex-Paares gegenüber „People“. Außerdem erzählt die Quelle, dass die hübsche Blondine es hasst, auf Dates zu gehen, da sie es „schon immer als unangenehm empfunden“ habe.

Hat Justin Theroux sie betrogen?

Von pikanten Fremdgeh-Gerüchten bis hin zu geheimnisvollen Zettelchen von Verflossenen - alles war dabei. Doch ein Insider will wissen, was die Trennung definitiv nicht verschuldet haben soll: „Untreue ist nicht der Grund für die Trennung und hat auch nicht stattgefunden“, so die unbekannte Quelle gegenüber „Us Weekly“.

Und weiter: „Die Trennung ist sehr einvernehmlich. Sie wollen wirklich, dass der jeweils andere glücklich ist und wünschen einander das Beste“.

 

Embed from Getty Images

Jennifer Aniston versuchte die Ehe zu retten

Jen, die ins Los Angeles wohnt, versuchte zwar, sich dem New Yorker Lebensstil von Justin anzupassen, doch das habe sie unglücklich gemacht, behauptet ein Freund des Paares. Der 46-Jährige wiederum habe sich in der luxuriösen Welt von LA nie wohl gefühlt. Sie hätten keine Gemeinsamkeiten finden können, die sie beide glücklich machten. „Es wurde anstrengend und frustrierend“, so der Insider.

Trotzdem tat die Schauspielerin alles, um die Ehe zu retten, sogar von einer Paartherapie ist die Rede. Doch ohne Erfolg... Jennifer habe dabei länger um die Ehe gekämpft und erst vor Kurzem begonnen, ihre Freunde über das Liebes-Aus in Kenntnis zu setzen. Justin hingegen soll bereits vor mehreren Monaten aufgegeben haben.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links