Trendsetter oder Fashion-Fauxpas? Kristen Stewart unten ohne in New York unterwegs

Die Schauspielerin zeigt sich im ziemlich gewagten Look

So sexy zeigte sich Kristen Stewart gerade in New York. Das Jeanshöschen ist unter dem Blazer kaum zu erkennen. Auch am Abend mag es Kristen heiß. BH? Fehlanzeige! Süß und unschuldig: Kristen Stewart früher So zeigte sich Kris zu Beginn ihrer Karriere

Von wegen romantisch, verspielt und feminin — das „Bella“-Image aus der Vampir-Saga "Twilight" hat Kristen Stewart, 26, schon lange abgelegt. Seit einiger Zeit schon scheint die Schauspielerin sogar mehr und mehr dagegen zu rebellieren. Mit ihrem neuesten Look wagte sie sich mal wieder auf ganz dünnes Mode-Eis…

Bye bye, Bella

Früher präsentierte sich Kristen Stewart als süßes, liebes Mädchen von nebenan, ein wenig schüchtern und schwer verliebt in ihren „Twilight“-Co-Star Robert Pattinson. Das ist allerdings lange her. Und wenn man Kristen heute betrachtet, hat die Schauspielerin seitdem eine krasse Verwandlung durchgemacht. Nicht nur die Haare trägt sie heute deutlich kürzer — und heller —, auch ihr Style ist mittlerweile sehr viel provokanter.

Kristen Stewart zeigt, was sie hat

In New York zeigte sich Kristen Stewart jetzt von ihrer ganz gewagten Seite. Beim Verlassen ihres Hotels wurde die Schauspielerin in einem Look gesichtet, der durchaus der Kategorie „Oben hui, unten pfui“ zugeordnet werden kann. Mit klassischem schwarzen Oversize Blazer und weißem T-Shirt macht man nie etwas falsch, da lag Kristen Stewart durchaus richtig, unten herum dann aber einfach gar nichts anzuziehen — gewagt! Nur bei ganz genauem Hinsehen ist die XXS-Shorts, die die 26-Jährige trägt, zu erkennen.

Auch am Abend bei der Premiere von „Certain Women“ im Rahmen des New Yorker Film Festivals zeigte sich Kristen Stewart von ihrer sexy Seite. Den bordeauxfarbenen Anzug peppte Kris auf, indem sie Bluse/Top und/oder BH einfach weg ließ. Tief dekolletiert schritt die Ex von Robert Pattinson über den Red Carpet und schien sich in dem heißen Outfit ganz und gar nicht unwohl zu fühlen.