Trotz Trennungs-Schmerz: Kaley Cuoco "total überwältigt" von ihren Fans

"The Big Bang Theory"-Penny schlägt nach der Scheidung von Ryan Sweeting ein neues Kapitel auf

Kaley Cuoco macht nach der Trennung von Ryan Sweeting eine schwere Zeit durch. Trotzdem spürt sie große Dankbarkeit für die rührende Unterstützung ihrer Fans.  Mit diesem Comic bedankt sie sich bei Instagram.  Liebe auf der Überholspur und dann das ebenso plötzliche Liebes-Aus: Kaley Cuoco und ihr Ex Ryan Sweeting. Bei

Nach der Blitz-Hochzeit und der Blitz-Trennung von Ryan Sweeting, 28, steht "The Big Bang Theory"-Star Kaley Cuoco plötzlich wieder allein da. Zu allem Überfluss wurden jetzt auch noch hässliche Breakup-Details bekannt: So soll ihr Ex kräftige Unterhaltszahlungen von der "Penny"-Darstellerin fordern. Doch ihre Fans stehen weiter zu ihr und bauen sie auf - und dafür hat sich die 29-Jährige nun mit emotionalen Worten bedankt. 

Kaley Cuocos Dank an ihre Fans

In Zeiten der Krise besinnt man sich auf das, was wirklich zählt. Kaley Cuoco geben nicht nur Freunde und Familie Halt, sondern auch die Unterstützung ihrer Fans. Auf Instagram bedankt sie sich nun bei ihren 1,7 Millionen Followern. Dazu postet sie ein Comic, das bereits über 65.000 Mal favorisiert wurde: "Ferkel merkt, dass es trotzdem eine ziemlich große Menge an Dankbarkeit in sich tragen kann, obwohl es nur ein kleines Herz hat."

"Ich bin total überwältigt"

Ich bin total überwältigt von der Welle von Freundlichkeit und Unterstützung der Menschen, die mich umgeben, und derer, die ich noch nie getroffen habe. Ich möchte euch wissen lassen, dass ich alle eure Kommentare durchlese und dass eure süßen Worte mich tief bewegt haben. Ich bin unglaublich dankbar für all eure Liebe während ich ein neues Kapitel in meinem Leben beginne. 💗 💗

 

Trotz der großen Enttäuschung durch die gescheiterte Beziehung blickt die hübsche Schauspielerin also nach vorn - wir wünschen ihr, dass das nächste Kapitel ihres Lebens eine Liebe bereithält, die von längerer Dauer ist. 

​Seht hier ein Video zum Thema: