Tyra Banks: Darum wusste niemand von ihrer Leihmutter

Das Model ist nach vielen Umwegen endlich Mutter geworden

Es war die wohl süßeste Nachricht des gestrigen Tages: Tyra Banks, 42, ist endlich Mutter geworden. Und wohl kaum einer anderen haben wir dieses Glück so sehr gewünscht, wie dem Supermodel. Denn bis zu ihrem Wunschbaby musste die 42-Jährige einen langen und sehr schmerzhaften Weg auf sich nehmen...

Tyra im Mama-Glück

Baby-Überraschung im Hause Banks. Die freudige Botschaft verkündete die frisch gebackene Mami gestern, 28. Januar, voller Stolz auf ihrem Instagram-Account. Unter dem Foto einer kleinen Baby-Mütze berichtete Tyra ihren Fans von der Geburt ihres kleinen Sohnes York Banks Asla.

 

 

Und es ist wahrscheinlich nicht übertrieben zu sagen, dass sich die ganze Welt mit ihr darüber freute. Denn was viele vielleicht nicht wissen, Tyra hat einen langen und steinigen Weg auf sich nehmen müssen, um schließlich endlich ihr Baby in den Armen halten zu dürfen. Und genau das ist auch der Grund, warum bis zuletzt niemand etwas von der Leihmutterschaft wusste. 

"Der Herzschmerz war so groß"

Denn das Model und ihr Lebensgefährte Erik Asla sollen schon mehrmals versucht haben, mit Hilfe einer Leihmutter ein Baby zu bekommen. Doch viele Male vergebens. Ein enger Vertrauter verriet gegenüber "Entertainment Tonight":

Der Herzschmerz war bei so vielen Fehlversuchen so groß, dass sie nichts sagen wollte, bis das Baby wirklich da war.

Ein Glück, dass diese dunklen Zeiten nun Geschichte sind und Tyra endlich das Mama-Sein in vollen Zügen genießen kann.