U2 sagen ihr Konzert in Paris wegen Terrorattacke ab

Die Band um Sänger Bono sagt ihren geplanten Auftritt ab und bekundet Mitgefühl

U2 sagen ihr Konzert in Paris aufgrund der Terrorattacken ab. Die Band rund um den Leadsänger Bono zeigt sich geschockt. Die Band sagte aufgrund der Anschläge ihr Konzert in Paris ab.

Eigentlich sollte die irische Rockband Band U2 heute in Paris auftreten und ein großes Konzert geben. Allerdings cancelten sie ihren Auftritt aufgrund der Terroranschläge in der vergangenen Nacht in Paris. Die Band um den Leadsänger Bono, 55, hatte ursprünglich geplant heute in der „Bercy Arena“ ein Konzert zu geben.

U2 sind fassungslos

Aufgrund der schockierenden Ereignisse in der Nacht in Paris hat die irische Band U2 beschlossen ihr für heute geplantes Konzert in der französischen Hauptstadt abzusagen. Die Band um den Sänger Bono zeigt sich geschockt und veröffentlicht auf ihrer Internetseite ein Statement:

Mit Fassungslosigkeit und schockiert haben wir die sich entwickelnden Ereignisse in Paris verfolgt. Wir sind am Boden zerstört angesichts der Toten beim Eagles-of-Death-Metal-Konzert.

In einer der berühmtesten Konzerthallen von Paris, der „Le Bataclan“, wurden bei einem Konzert der Eagles of Death Metal mehr als 100 Menschen getötet. Die Angreifer sollen in die Halle gestürmt sein und wild um sich geschossen haben. Außerdem führten sie Sprengsätze mit sich, die sie in der Halle gezündet haben sollen. Mindestens weitere 40 Menschen sollen andernorts getötet worden sein.

Unsere Gedanken und Gebete sind bei der Band und ihren Fans. Und wir hoffen und beten, dass all unsere Fans in Paris sicher sind,

schreiben U2 weiterhin auf ihrer Internetseite.

Ausnahmezustand in Paris

Die Frau des Schlagzeugers der Metal-Band hat Entwarnung seitens der Band gegeben: „Sie alle konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.“

Frankreichs Präsident Francois Hollande, 61, hat unterdessen den Notstand ausgerufen.