Umzug? Sabia Boulahrouz: Erste Bilder nach der Fehlgeburt

Blass, ungeschminkt und traurig verlässt die 37-Jährige ihre Hamburger Villa

Ernster, trauriger Blick, in der Hand eine große Tasche: So wurde Sabia Boulahrouz heute in Hamburg fotografiert.  Es ist das erste Mal, dass Sabia Boulahrouz nach der Fehlgeburt am 13. Dezember ihre Villa in Hamburg verlässt.  Sabia Boulahrouz: Umzug auf Zeit?

Vier Tage nach der tragischen Fehlgeburt im 6. Schwangerschaftsmonat hat sich Sabia Boulahrouz erstmals mit ihren Kindern in der Öffentlichkeit gezeigt. Die 37-Jährige wurde von Fotografen abgelichtet, als sie mit Sohn Daamin, 4, Tochter Amaya, 5, und einer großen Tasche ihr Haus in Hamburg verließ. 

Erstes Foto nach der Fehlgeburt

"Es geht ihr den Umständen entsprechend. Garantiert nicht gut", hatte gestern ihr Manager Ted Linow zum Gesundheitszustand von Sabia Boulahrouz gesagt. Sabia habe seit der Totgeburt das Haus in Hamburg-Alsterdorf nicht verlassen. Dort war sie zwei Jahre lang mit HSV-Star Rafael van der Vaart glücklich gewesen, der jetzt in Sevilla spielt.

Blass, ungeschminkt, traurig 

Nun ist die dreifache Mutter wieder aufgetaucht. Blass und ungeschminkt ist sie, der Blick starr und traurig, die Haare locker hochgebunden, in der Hand eine schwarze vollgepackte XXL-Tasche. So verlässt sie heute, 17. Dezember, die große Villa, die sie einst mit Rafael bewohnte. 

Flieht sie aus Rafaels Villa?

Offenbar ist es ein Umzug auf Zeit, um Ruhe für sich und die Kids zu finden. Denn nach der Fehlgeburt rollt eine Welle der Missgunst und Häme über die Ex-Spielerfrau von denjenigen hinweg, die nicht glauben wollen, dass Sabia wirklich schwanger war. Ihr Manager sagte dazu, die bösen Kommentare im Netz würden Sabia bislang vorenthalten, um sie zu schützen, da die Brünette nicht "in dem Zustand" für einen derartigen Shitstorm sei.

Auch die ersten Promis meldeten sich nun zu Wort, die Sabia in Schutz nehmen - unter anderem Jay Khan.  

Kannst du den Shitstorm gegen Sabia verstehen?

%
0
%
0
%
0