Verdächtiges Foto: Rebecca Mir heizt Schwangerschaftsgerüchte an

Ein neues Posting der Frau von Massimo Sinató lässt Fans über Nachwuchs spekulieren

Seit vier Jahren ist Rebecca Mir, 24, glücklich mit Massimo Sinató, 35, zusammen. Ihre romantische Hochzeit auf Sizilien 2015 krönte das Liebesglück der TV-Moderatorin und des Profi-Tänzers. Ob nun auch Nachwuchs ins Haus steht? Diese Frage stellen sich Rebeccas Fans, nachdem die ehemalige GNTM-Kandidatin ein süßes Foto von ihrem (Baby-)Bäuchlein auf Facebook postete. 

Rebecca Mir mit verdächtiger Kugel

Lugt da etwa ein Babybauch unterm Spaghettiträger-Top hervor? Das fragen sich Rebecca Mirs Fans angesichts eines neuen Facebook-Postings der 24-Jährigen. Darauf posiert die Frau von Massimo Sinató im Sonnenlicht auf einer Wiese und hält ihre Hände schützend über den runden Bauch. 

Nur irgendwie will ihre Schnute nicht zu der Vorstellung von baldigem Nachwuchs mit ihrem Liebsten passen. Und tatsächlich, wer genauer hinsieht, erkennt, dass Rebecca Mir ihren Beitrag mit den Hashtags "Foodbaby" und "Ilovedoublecheese" versehen hat. 

Statt in froher Erwartung eines Babys zu sein, scheint die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Kandidatin wohl einfach nur ein bisschen zu viel geschlemmt zu haben. 

 

 

 

 

So reagieren die Fans der "taff"-Moderatorin

Trotz dieses ziemlich eindeutigen Statements halten einige Fans von Rebecca Mir eine Schwangerschaft nicht für ausgeschlossen, spekulieren unter anderem:

Schön wärs ja, wenn es nicht vom Essen käme. Würde mich sehr freuen für euch.

Aber auch kritische Stimmen werden laut - so meint ein Facebook-Anhänger etwa: 

In der Regel hält eine Frau ihre Hände nur so... wenn ein Baby eingecheckt hat. Nicht wenn der Bauch vollgefuttert ist. Es gibt also genau zwei Möglichkeiten:
1. Das ist eine offizielle "Wir bekommen ein Baby" Botschaft. 
2. Es ist einfach nur ein Witzbild, was darauf abziehlt, damit wir alle denken sollen, dass Frau Mir schwanger ist. 
Das allerdings würde ich blöd finden, ist das nicht die Art der Kommunikation mit seinen 'Fans', die ich gut finde.