Verstorbener Olympia-Trainer Stefan Henze spendet Organe und rettet Menschenleben

Der Kanuslalomtrainer wird zum tragischen Helden nach seinem Tod

Der Schock über den Unfalltod des Olympia-Trainers Stefan Henze (✝35) vor wenigen Tagen sitzt noch immer tief und die Tränen dürften vor allem bei seinen Familienangehörigen noch längst nicht getrocknet sein. Trotzdem haben diese gerade eine bewundernswerte Entscheidung getroffen, die Leben rettet.

Stefan Henze rettet Leben

Wie lange es dauern kann, auf ein passendes Spenderorgan zu warten, davon können viele Betroffene ein Liedchen singen. Vier Menschen in Rio de Janeiro müssen jetzt nicht mehr länger warten, denn wie die Gesundheitsbehörde der brasilianischen Metropole bestätigte, wurden dem am 16. August verstorbenen deutschen Olympia-Trainer Stefan Henze vier Organe entnommen, mit denen Menschenleben gerettet werden konnten:

Herz, Leber und beide Nieren wurden erfolgreich transplantiert. Damit hat er vier Menschenleben gerettet.

Die Familie des Verstorbenen, die nach der Schreckensnachricht des Horror-Unfalls nach Brasilien gereist war, hatte zugestimmt, dass Henze die Organe entnommen werden. „Die Familie des Deutschen hat eine Geste enormer Großzügigkeit gezeigt", zitierte die brasilianische Tageszeitung „O Globo“ Alexandre Siciliano, den Chefchirurgen, der Stefan Henzes Organe transplantierte.

Stefan Henze wird zum tragischen Helden von Olympia

Stefan Henze war am Montag, 15. August, an den Folgen eines Verkehrsunfalls in Rio gestorben. Mit seiner Organspende rettet der Olympia-Trainer vier Menschenleben. Ein Grund, noch einmal auf die Dringlichkeit, sich als Organspender registrieren zu lassen, aufmerksam zu machen. In Deutschland warten derzeit mehr als 10.000 Menschen auf ein Spenderorgan.

Hier gibt es weitere Infos zum Thema Organspende: https://www.organspende-info.de/
Hier kannst du dir direkt einen Organspendeausweis erstellen: https://www.organspende-info.de/organspendeausweis/bestellen