„Victoria's Secret"-Sara Sampaio stinksauer: „Ich fühle mich verletzt"

Der VS-Engel wehrt sich in offenem Brief gegen Oben-ohne-Fotos

Sara Sampaio lässt sich nicht gefallen, wie die Paparazzi mit ihr umgehen.  Die „Victoria's Secret Seit 2013 läuft die schöne Portugiesin für den Unterwäsche-Giganten „Victoria's Secret

Sich sexy in Dessous zu räkeln, gehört zu Sara Sampaios Job. Deswegen aber privat in offenherzigen Posen abgeschossen werden? Das geht der 25-jährigen „Victoria's Secret"-Schönheit zu weit. Doch weil genau das kürzlich passiert ist und Oben-ohne-Fotos von der Portugiesin beim Sonnenbaden die Runde machten, setzt sie sich in einem Wut-Posting zur Wehr. 

Sara Sampaio schießt zurück

Seit drei Jahren darf sich Sara Sampaio zur Riege der schönen wie gefragten „Victoria's Secret"-Engel zählen. Mindestens genauso lange gehört auch schon das Blitzlichtgewitter zum Alltag der hübschen Portugiesin. Wo Sara geht und steht, droht ein Paparazzo ein - mehr oder weniger - vorteilhaftes Bild von ihr zu machen. Ein Risiko, mit dem die Laufsteg-Schönheit (Maße: 81-60-86zu leben versucht. 

Die Grenze des Anstands wurde jetzt allerdings überschritten, als Fotografen die Beauty im Südfrankreich-Urlaub abschossen. Sara Sampaio genoss oben ohne ein Sonnenbad und musste tags darauf ihr Foto in sämtlichen Gazetten sehen. Zu viel für die 25-Jährige, die sich in einem ausführlichen Facebook-Statement vehement gegen Paparazzi und Presse wehrt.

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr morgens aufwachen und Fotos eurer 25-jährigen Tochter oben ohne überall im Internet sehen würdet? Eure Tochter hat nichts Falsches gemacht. Sie war nur beim Sonnenbaden, sie war nicht an einem öffentlichen Ort ... 

„Als junge Frau fühle ich mich verletzt"

Sara Sampaio geht noch weiter: 

In was für einer Gesellschaft leben wir, in der Leute Geld dafür bekommen, andere auszuspionieren, Fotos zu machen und in deren Privatsphäre einzufallen. Als junge Frau fühle ich mich verletzt.

Sie habe ein Berufsleben, aber eben auch ein Privatleben, stellt Sampaio klar. „Wir müssen alle zur Arbeit gehen, manche ins Büro, manche in ein Studio, aber wenn wir nach Hause kommen, sollten die Leute unsere Privatsphäre respektieren", fordert der Victoria's Secret"-Engel. 

 

 

 

„Opfer von Leuten, die mich wegen meiner Figur angriffen"

Nicht nur der Eingriff in ihre Privatsphäre erschüttert Sara - zu allem Überfluss muss sich das Dessous-Model auch noch fiese Bodyshaming-Kommentare gefallen lassen, wie sie ausführt. 

Ich musste nicht nur aufwachen und diese Fotos von mir im gesamten Netz sehen, sondern wurde auch noch Opfer von Leuten, die mich wegen meiner Figur angriffen. Ich bin stolz auf meinen Körper. Ich weiß, dass ich nicht perfekt bin, weit davon entfernt bin, aber so bin ich und ich arbeite hart, um in Form zu bleiben. Warum sind Menschen so schnell dabei, Frauen als Objekte darzustellen, zu sagen, dass dieses oder jenes Körperteil zu klein oder zu groß sei?

Video: Victoria's Secret - Die große Nacht der Engel