Walter Freiwald: "Vergesst mich nicht, ihr tut mir gut"

Sechs Tage nach seinem letzten Post stirbt der TV-Star

Es ist ein Schock für die TV-Welt: Walter Freiwald stirbt mit nur 65 Jahren. Der Fernsehmoderator ist am 16. November seinem Krebsleiden erlegen. Er hinterlässt seine geliebte Frau Annette und zwei gemeinsame Söhne. 

Walter Freiwald (†65) wusste genau, wie es um ihn stand: "Ich werde diese Krankheit nicht überleben"

Es ging alles so schnell. Am 10. November meldete sich Walter Freiwald zum allerletzten Mal bei seinen Fans. Auf seinem "Twitter"-Account schrieb er: "Danke euch allen für eure Reaktionen und euer Mitgefühl. Vergesst mich nicht. Ihr tut mir gut." 

Nur vier Tage zuvor machte der "Der Preis ist heiß"-Moderator seine Krebserkrankung öffentlich. Was bis dahin noch keiner ahnte: Walter hatte nicht mal mehr eine Woche zu leben. Der ehemalige Dschungelcamp-Bewohner ahnte offenbar, wie es mit seiner Krankheit weitergehen würde und entschied sich in den letzten Tagen dazu, selbst mit dem Krebs an die Öffentlichkeit zu gehen. 

Bevor die 'Bild' oder 'RTL.de' irgendwelche Unwahrheiten über meine Person verbreitet, will ich selbst mitteilen, dass ich unheilbar krank geworden bin und diese Krankheit nicht überleben werde,

so der 65-Jährige am 6. November.

Harry Wijnvoord: "Das hat er nicht verdient"

Auf seinen Social-Media-Kanälen folgte vergangene Nacht (20. November) der nächste Post: 

Wir trauern um Walter Freiwald. Am 16.11.2019 hat er den Kampf gegen den Krebs verloren.

Ein Schock für seine Kollegen und treuen Fans. Nur wenige wussten offenbar darüber Bescheid, wie schlimm es um den Entertainer stand - darunter sein langjähriger Kollege Harry Wijnvoord. Dieser verriet "RTL.de" kurz vor Walters Tod: "Ich weiß nicht, wie lange das noch dauert. Es ist dramatisch und sieht sehr schlecht aus." Der Showmaster sollte recht behalten. Nun sei er laut "Bild"-Angaben erleichtert darüber, dass er die Gelegenheit nutzen konnte, noch einmal mit seinem TV-Kollegen zu sprechen. "Wir waren in den letzten Jahren nicht die besten Freunde, aber diese Nachricht hat mich geschockt und alles relativiert." 20 Minuten lang sollen die beiden telefoniert haben.

Ich bin über meinen Schatten gesprungen und habe ihn sofort angerufen, um ihm zu sagen, dass er das nicht verdient.

Auch für Walter sei das Gespräch eine große Erleichterung gewesen, so Harry. Walter Freiwald war der perfekte Entertainer, ließ sich nichts anmerken, und machte sein Leiden erst sehr spät öffentlich, umso mehr schockiert sein plötzlicher Tod nun die Unterhaltungsbranche. Wie lange das QVC-Gesicht wirklich mit der Krankheit kämpfen musste, bleibt ungewiss.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Walter Freiwald: Schock-Diagnose

Alphonso Williams (†57): Bizarres Andenken für seine Familie