Wegen Coronavirus: Sarah Hyland fürchtet um ihr Leben

Eine Infektion könnte den "Modern Family"-Star umbringen

Für viele stellt das Coronavirus eine große Bedrohung dar. Insbesondere ältere Menschen und diejenigen mit einem geschwächten Immunsystem sollen sich in Acht nehmen. Sarah Hyland, 29, ist eine von ihnen. Die Schauspielerin leidet aufgrund der aktuellen Lage unter Panikattacken.

Virus breitet sich auch in Hollywood aus: Sarah Hyland ist Risikopatientin

Millionen Menschen gehören zu der Risikogruppe, für die das Coronavirus besonders gefährlich sei. Insbesondere kranke Personen sollten darauf achten, sich von anderen zu distanzieren. Jeder Kontakt könnte eine neue Bedrohung darstellen. Auch Sarah Hyland muss aufgrund ihrer Vorgeschichte besonders aufpassen. Die 29-Jährige gibt im "Brad Behavior"-Podcast preis, in welcher ständigen Angst sie aktuell lebe.

Sarah leidet unter Nierendysplasie - einer angeborenen Krankheit, bei der eine oder beide Nieren fehlgebildet sind. Besonders tragisch: Bereits zwei Transplantationen hat der Serien-Star schon hinter sich. Nachdem ihr Vater im Jahr 2012 eine Niere gespendet hat, habe sie nach zwei Jahren die Nachricht bekommen, dass ihr Körper diese abstoße. Im September 2017 folgte die nächste Transplantation - dieses Mal ist ihr Bruder zum Spender geworden.

Wenn ein zweites Familienmitglied, jemand auf den du eigentlich selbst aufpassen solltest, wie dein kleiner Bruder, dir eine dritte Chance zu Leben geben möchte — das ist beängstigend,

erklärt die US-Beauty im Interview mit "Self"

Mehr zum Coronavirus:

"Mein Panik-Level ist ziemlich hoch"

Gegenüber TV-Star Brad Goreski erklärt Sarah, dass sie "offensichtlich immungeschwächt" sei. Deshalb müsse sie strenge Maßnahmen ergreifen: Alles in ihrem Zuhause werde ständig desinfiziert. Zu groß sei die Gefahr, sich anzustecken und an den Folgen zu erliegen.

Als Beispiel nennt die gebürtige New Yorkerin, dass schon der Stich eines Insekts bei ihr dramatische Auswirkungen habe. Während es für die meisten gesunden Menschen nur eine Geschichte von 24 Stunden sei, würden die Symptome bei Sarah für "eine ganze Woche oder mehr" andauern.

Mein Panik-Level ist ziemlich hoch. 

Der "Modern Family"-Darstellerin sei jedoch bewusst, dass erhöhter Stress das Immunsystem nur noch angreifbarer mache und versuche deshalb, ruhig zu bleiben. Ihr Haus verlasse die Schauspielerin nur noch für Arzttermine - mit Handschuhen und Mundschutz.

Zu Hause kann Sarah auf die Unterstützung ihres Verlobten Wells Adams zählen. Der Ex-"Bachelorette"-Kandidat und die Hollywood-Schönheit lernten sich 2017 kennen und lieben. Im Oktober machten sie damals ihre Beziehung öffentlich. Im Juli 2019 folgte die Verlobung.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sarah Hyland (@sarahhyland) am