Wegen einer Wespe im Auto: Rentnerin spießt ihren Wagen auf

Sie überlebte den Horror-Unfall mit viel Glück

Vera Förster, 66, hat einen großen Schutzengel. Die Rentnerin überlebte einen Horrorunfall ganz knapp, ihr Wagen wurde bei dem Crash aufgespießt! Grund für das Unglück ist eine Wespe, die sich im Wagen befand.

Was für ein Glück! Vera Förster überlebte einen Horrorunfall beinahe komplett unverletzt, lediglich eine Schramme im Gesicht trägt die Rentnerin davon. Jedoch hätte der Crash auch ganz anders aussehen können, denn der Wagen der 66-Jährigen wurde von einem Zaun aufgespießt. Der Pfahl bohrte sich durch das komplette Auto – von der Front- bis zur Heckscheibe!

Eine Wespe lenkte die Fahrerin ab

Der Grund für den Unfall ist eigentlich ein ziemlich kleiner, wortwörtlich gesehen, denn eine Wespe befand sich im Wagen von Vera Förster. Während der Fahrt versuchte die Frau das Tier, das ihr nicht ganz geheuer ist, aus dem Auto zu leiten. Dafür öffnet sie das Fenster auf ihrer Seite und hält ihren Arm raus. In diesen Sekunden wendet sie ihren Blick von der Straße und fährt geradewegs in den Zaun. "Ich habe gar nicht mehr darauf geachtet, wo ich hinfahre", berichtet sie "Stern TV".

DARUM sorgt sich die Rentnerin

Mittlerweile kann die Rentnerin den Unfall jedoch belächeln, sie habe nach dem Unfall vor allem die Reaktion ihres Mannes gefürchtet, immerhin musste sie ihm beibringen, dass er ein neues Auto kaufen müsse. Der Renault wird in Zukunft nicht mehr fahren können, denn der Wagen hat einen Totalschaden erlitten. Ihrem Hund, der ebenfalls im Auto war, geht es auch gut. Die Bilder von dem Horrorunfall gibt es bei Stern TV.

 

Themen