Wegen Michael Wendler: Andrej Mangold platzt der Kragen!

"Menschliche Katastrophe"

12.01.2021 09:29 Uhr

Nach dem KZ-Skandal um Michael Wendler, 48, meldet sich nun auch Ex-Bachelor Andrej Mangold, 33, im Netz zu Wort und rechnet mit dem gefallenen Verschwörungstheoretiker ab …

Michael Wendler sorgt für den nächsten Mega-Eklat

Wer gedacht hatte, dass Michael Wendler mit seinen geschmacklosen Äußerungen nicht noch tiefer sinken könnte, der wurde spätestens im neuen Jahr eines Besseren belehrt. In seiner Telegram-Gruppe verglich der Schlagersänger jetzt die Corona-Maßnahmen der deutschen Bundesregierung mit einem Konzentrationslager der Nationalsozialisten im zweiten Weltkrieg.

Grund genug für ehemalige Kooperationspartner wie den Sender RTL endgültig die Reißleine zu ziehen und den Wendler komplett aus ihrem Programm zu streichen. In den verbliebenen DSDS-Episoden wird er nur noch zensiert zu sehen sein.

 

 

Mehr zu Michael Wendler:

 

 

 

Andrej Mangold teilt im Netz aus

TV-Kollege Oliver Pocher, 42, kommentiert regelmäßig die neuesten Skandale um den fanatischen Trump-Anhäger und natürlich war auch der KZ-Skandal kürzlich Thema in einer Bildschirmkontrolle des Satirikers. Unter dem Video meldete sich auch Andrej Mangold wutentbrannt zu Wort.

 

 

Unglaublicher Typ! Statement ist auf den Punkt Oli! Verstehe nicht, was ist seinem oder manchen Hirnen aktuell abgeht!

Weiter schreibt der Ex-Bachelor: "Corona macht uns echt allen zu schaffen, aber was da aktuell für menschliche Katastrophen zum Vorschein kommen gehört verboten!" Und Michael Wendler? Der rudert mittlerweile zurück und behauptet, er hätte mit der Abkürzung "KZ" eigentlich "Krisenzentrum" gemeint. Blöd nur, dass ihm niemand diese billige Ausrede abkaufen möchte …