Wegen RTL-Nacktshow: Profi-Surferin Janni Hönscheid verliert Sponsoren-Deal

Exklusiv für OK! bricht die "Adam sucht Eva"-Kandidatin ihr Schweigen

Profi-Surferin Janni Hönscheid Janni Hönscheid Die Der Surf-Sponsor wirbt sogar mit nackten Männern

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Nachdem der Sportmodehersteller Chiemsee der erfolgreichsten deutschen Surferin Janni Hönscheid, 26, wegen ihrer Teilnahme bei der RTL-Nackt-Datingshow „Adam sucht Eva - Promis im Paradies“ (Start: 1. Oktober) den Sponsorenvertrag kündigte, wundern sich viele über die Doppelmoral des Surf-Sponsors. Wir haben mit der Sylterin exklusiv gesprochen.

Doppelmoral des Surf-Sponsors

"Die Sendung entspricht in keiner Weise den Werten, mit denen wir uns als Boardsportmarke identifizieren möchten und werden“, so das offizielle Statement von Chiemsee. Doch die Kultmarke wirbt ihrerseits mit ziemlich provokativen „Komm nackt und bring Geld mit“-Aufklebern, veranstaltet Partys unter diesem Motto und zeigt dafür sogar nackte Männer.

 

Janni Hönscheid: "Als ich mit High Heels surfte oder mich für den Playboy auszog, war das für Chiemsee okay"

Mit dem Saubermann-Image scheint es also nicht weit her zu sein. Für Janni Hönscheid selbst kam dieser Schritt völlig überraschend, und für viele Brancheninsider ist er unverständlich. Surfersmag.de schreibt dazu: "Harte Worte, gerade weil Janni in den letzten Jahren als DIE Markenbotschafterin 'benutzt' wurde und das etwas angeschlagene Image der Firma wieder ganz gut aufpoliert hat.” Janni selbst spricht exklusiv in OK! über ihre Gefühle:

 Die Beendigung der Zusammenarbeit mit Chiemsee war natürlich erstmal ein großer Schock. Sie reden über Moral und Werte, verstehen sich als Familie. Als absoluter Familienmensch mag ich das sehr. Aber ich weiß auch: Mit einer Familie geht man durch dick und dünn, vertraut sich gegenseitig. Egal, was ich bisher gemacht habe, ich bin mir immer treu geblieben, und bin und war mir stets meiner Vorbildfunktion bewusst. Als ich mit High Heels surfte oder mich für den Playboy auszog, war das für Chiemsee okay. Wir sind alle nackt auf die Welt gekommen. Niemand sollte sich für seinen Körper schämen, und auch nicht für den Glauben an die große Liebe. 

Sie sucht nun nicht nur die große Liebe, sondern auch einen neuen Sponsoren

Weiter sagt die Profi-Sportlerin: "Ich verstehe meinen (Körper) als Boot, das von meiner Seele gesteuert wird. Damit reise ich an viele Orte. Und auch wenn ich mal anecke oder die See stürmisch wird, alles bringt mich weiter. Die Zeit bei Chiemsee war großartig, doch nun ist es wohl Zeit für neue Abenteuer. Mein Motto war ja immer: Das Meer ist groß, die Reise geht weiter …“

Ab sofort sucht Janni bei RTL nicht nur die große Liebe, sondern auch nach einem neuen Sponsor …