Weihnachts-Zoff bei Madonna und Sohn Rocco

Die Queen of Pop verbrachte die Feiertage ohne ihren Sprössling

Im Hause Ciccone-Ritchie hängt der Haussegen gewaltig schief! Statt besinnlicher Weihnachten ist zwischen Madonna, 57, und ihrem Sohn Rocco, 15, ein Streit entbrannt, der während der Feiertage seinen bitteren Höhepunkt gefunden hat. Er verbrachte das Weihnachtsfest nicht wie vereinbart bei seiner Mutter, sondern bei seinem Vater Guy Ritchie, 47. Auf Instagram veröffentlichte die Musik-Ikone jetzt eine emotionale Nachricht an Rocco, um das Kriegsbeil endlich zu begraben.

Ist Madonna selbst an der Situation schuld?

Wie die Website „Daily Mail“ berichtet, soll das Drama zwischen Madonna und Rocco schon vor einigen Monaten begonnen haben, als der 15-Jährige seine Mutter auf ihrer „Rebel Heart“-Tour begleitete und dort im Backstage-Bereich arbeiten musste.

Zugespitzt habe sich die Situation, als die Sängerin angeblich mutwillig peinliche Fotos des Teenagers auf Instagram veröffentlichte, um ihn bloß zu stellen. Daraufhin habe sich Rocco entschlossen Weihnachten nicht bei seiner Mutter zu verbringen, sondern zu seinem Vater nach London zu „flüchten“.

 

Ein von Madonna (@madonna) gepostetes Foto am

Sie will Rocco mit aller Gewalt zu sich holen

Angeblich hat die 57-Jährige jetzt sogar einen richterlichen Beschluss erworben, der Rocco dazu zwingt wieder zu seiner Mutter nach New York zurückzukehren. Ob das der richtige Weg ist ihren Sohn nach Hause zu holen?

Auf Instagram zeigte sich Madonna von einer durchaus emotionaleren Seite und veröffentlichte eine liebevolle Nachricht an ihren Sohn: „Fröhliche Weihnachten an den Sonnenschein meines Lebens!“, dazu zahlreiche Umarmungs- und Kusszeichen.

 

Ein von Madonna (@madonna) gepostetes Foto am

Seht hier ein Video zu Thema: