„Wer ist hier der Boss“-Star Danny Pintauro: "Ich bin HIV-positiv"

Der ehemalige Kinderstar lebt seit 12 Jahren mit der Infektion.

Zwölf Jahre lang hielt Danny Pintauro die Diagnose geheim. Heute lebt der ehemalige Kinderstar mit seinem Mann Wil Tabares zusammen. In der Kultserie

Jahrelang spielte er den kleinen „Jonathan Bower“ in der 80er-Kultserie „Wer ist hier der Boss“. Nun überraschte der ehemalige Kinderstar und Schauspieler Danny Pintauro, 39, mit einem überraschenden und mutigen Geständnis. Bei Oprah Winfrey, 61, sprach er nun darüber, was nach dem großen Erfolg der Serie geschah und in welche tiefen Abgründe er gerutscht ist.

Bereits 1997 wurde der Schauspieler von einer amerikanischen Zeitung als homosexuell geoutet. In Oprah Winfreys Talkshow sprach er nun ausführlich über die Zeit nach seinem Dasein als Kinderstar und die grausamen Abgründe seiner Drogensucht. In bewegenden Worten erklärt der 39-Jährige:

Ich bin HIV-positiv. Seit 12 Jahren.

Danny Pintauro erzählt, wie schwer es ihm gefallen sei, die Diagnose zwölf Jahre lang geheim zu halten.

Ich wollte seit langer Zeit darüber reden, aber ich war dafür einfach nicht bereit. Jetzt bin ich bereit.

Tiefe Abgründe

Nach dem Ende einer zweijährigen Beziehung rutschte der ehemalige Kinderstar ab und es begann die wohl schlimmste Zeit seines Lebens. Mehrere Jahre habe er eine der verhängnisvollsten Drogen, Crystal Meth, konsumiert. In der Zeit wollte er seine „persönlichen und sexuellen Grenzen austesten“.

Pintauro reflektiert die dramatische Zeit:

Ich experimentierte herum. Und glaubt es oder nicht, ich dachte, ich wäre geschützt bei jener Begegnung. Ich weiß genau, wann es passierte.

In einem bewegenden Appell mahnt er zu mehr Vorsicht: "Der Preis, den man für das Abfeiern mit Drogen bezahlen muss, ist zu hoch. Ich will, dass ihr aufhört, selbstgefällig zu sein und dass ihr euch umeinander kümmert."

Ein Zeichen setzen

Den Absprung von der Droge schaffte er, als er erkannt hatte, dass es so nicht weitergehen könne: "Ich konnte nicht arbeiten, keinen Job finden oder mir selbst Essen machen. Für mich war das sehr erschütternd, und es machte mich so wütend, dass ich erkannte, dass es genug war."

Mit seinem mutigen Outing möchte der Schauspieler ein Zeichen für andere Menschen setzen: „Ich möchte, dass unsere Gemeinschaft begreift, wie wichtig es ist, auf sich aufzupassen“, warnt der Schauspieler.

Mittlerweile hat Danny Pintauro die schweren Zeiten der Sucht hinter sich gelassen und lebt glücklich mit seinem Mann Will Tabares zusammen. Die beiden hatten sich 2013 verlobt und heirateten ein Jahr später am Strand in Calif. Sein Partner wusste vom ersten Tag an von der HIV-Infektion. "Ich habe es ihm bei unserem ersten Date gesagt", so Pintauro.

Die Schauspielerei hat er weitestgehend hinter sich gelassen und leitet nun stattdessen im Las Vegas Valley eine asiatische Casual-Dining-Restaurantkette. Mit seinem couragierten Schritt in die Öffentlichkeit, möchte er anderen Betroffenen Hoffnung und Unterstützung geben.