"Wie bei 'Let's Dance', nur mit Pferd" - Susan Sideropoulos über ihren neuen Job

Nach "Mila"-Flop steigt sie nun bei den Karl-May-Festspielen ein

Im Gespräch mit der OK! sprach Susan Sideropoulos über ihren neuen Job bei den Karl-May-Festspielen. Für 2001 stieg Susan Sideropoulos bei

Nach ihrem Ausstieg aus Deutschlands beliebtester Daily "GZSZ", wurde es vorerst still um Susan Sideropoulos, 35. Mit ihrer neuen Serie "Mila" wollte die sympathische Blondine wieder voll durchstarten, doch die Soap entpuppte sich schnell als Quotenflop und wurde auf einen unrühmlichen Sendeplatz verbannt. Nun will Susan erneut beweisen, was in ihr steckt. Ab Juni wird die gelernte Musical-Darstellerin als Cowgirl bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg auf der Bühne stehen und freut sich jetzt schon riesig auf die neue Herausforderung, wie sie im Gespräch mit OK! verriet.

Neustart für Susan Sideropoulos

Susan Sideropoulos ist eine echte Powerfrau und lässt sich nicht so schnell unterkriegen: Nachdem sich die Sat.1-Daily "Mila", in der sie die Hauptrolle spielte, schon nach zehn Tagen als echter Quotenflop herausstellte, scheint sich die 35-Jährige nun wieder gefangen zu haben. Ab Juni 2016 wird die Blondine in 72 Vorstellungen des Klassikers "Der Schatz im Silbersee" bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg zu sehen sein. Für Susan ist es das erste Mal, dass sie vor einem so großen Live-Publikum auf der Bühne stehen wird, worauf sich die Zweifach-Mama jetzt schon riesig freut:

Ich freue mich besonders aufs Live-Publikum, das ist besonders schön. Bei mir fing damals alles auf der Musical-Bühne an und seitdem kenne ich Live-Publikum nur von meinen Moderationen.

"Coole Westernfrau"

Auch auf ihre neue Rolle als cooles Cowgirl freut sich Susan schon jetzt. Die 35-Jährige spielt die Ingenieurin "Ellen Patterson", die mit ihrem Vater ein Silberbergwerk in den Jagdgründen von Utah, USA bauen will. Neben ihr werden zwei weitere bekannte TV-Gesichter auf der Freilichtbühne stehen: Der ehemalige "Großstadtrevier"-Ermittler Till Demtrøder und Oliver Stritzel aus "Polizeiruf 110", der die Rolle des Oberschurken "Cornel Brinkley" übernehmen wird.

Logisch, dass zu einer waschechten Western-Dame nicht nur Cowboy-Hut und Pistole, sondern auch ein eigenes Pferd gehören - doch Reiten ist für die 35-Jährige Neuland, wie sie gegenüber OK! erklärt:

Ich fühle mich gerade ein wenig wie damals bei 'Let's Dance', nur mit Pferd. Ich trainiere drei Mal in der Woche und es wird noch mehr wenn erstmal unsere Proben losgehen. Ich konnte vorher noch nicht wirklich reiten, umso mehr gebe ich jetzt Gas!,

Trennung auf Zeit

Aber nicht nur wegen des ungewohnten Arbeitsumfelds ist Susans neuer Job eine echte Herausforderung. Die Mutter von zwei Söhnen lebt eigentlich in Berlin, doch für die 72 Vorstellungen wird sie fast täglich in Bad Segeberg trainieren müssen, kann ihre Familie nur noch an den Wochenende sehen. Trotzdem sieht die 35-Jährige der Zeit positiv entgegen:

Meine Kinder freuen sich schon total, sie lieben Pferde und erst recht Cowboys und Indianer. Wenn die Shows erst einmal laufen, werde ich jede Woche pendeln. Die Kinder bleiben bei Papa, der Kindergarten und ihre Aktivitäten gehen ja weiter. Und da ganz viele Freunde von mir mit ihren Kindern kommen wollen, um die Show zu sehen, kommen meine Kinder wahrscheinlich das ein oder andere Mal mit.

Wir drücke der sympathischen Blondine für ihren neuen Job ganz fest die Daumen!