Will Smith: Ehe mit Jada ist "zermürbend" und "qualvoll"

Hollywood-Star enthüllt, warum er auch nach 20 Jahren mit seiner Frau zusammen ist

Durch die rosarote Brille schaut Will Smith schon lange nicht mehr.  Der Schauspieler ist seit 20 Jahren mit Jada Pinkett Smith zusammen.  Das Paar hat gemeinsam die Kinder Willow (links) und Jaden (2. v. links).

Eitel Sonnenschein, Harmonie pur? Herrscht in einer seit 20 Jahren andauernden Ehe nicht, so viel dürfte klar sein. Will Smith, 47, allerdings findet ein paar sehr markige Adjektive, wenn es darum geht, seine Jahrzehnte lange Liebe zu Jada Pinkett Smith, 44, zu beschreiben. Ob die Mutter seiner zwei Kinder das gerne hört?

Glücklicher Ehemann?

Am Rande der Premiere zu seinem neuen Film "Concussion" in Los Angeles geriet der erfolgreiche Hollywood-Star regelrecht ins Plaudern über seine Ehe zu Jada Pinkett Smith.

Doch was der Schauspieler da von sich gab, hörte sich alles Andere als nach einem Kompliment an. Gegenüber "Entertainment Tonight" erklärte er:

Wir sind seit 20 Jahren verheiratet und haben uns schon selbst gefragt, was das Geheimnis unserer Ehe ist. Tja, und am Ende ist es einfach: einander nicht zu verlassen.  

"Das Schwierigste, Zermürbendste, Qualvollste"

Seit 1995 sind Will Smith und seine Frau zusammen, seit 97 verheiratet. Klar, dass die Eltern von Jaden, 17, und Willow, 15, seither durch zahlreiche Höhen und Tiefen gehen mussten.

Oder, um es mit Smiths Worten auszudrücken: "Du kannst nicht erwarten, dass es einfach wird. Unsere Ehe war das Schwierigste, Zermürbendste, Qualvollste, das wir auf uns genommen haben. Und wissen sie, wir sind keine Drückeberger.

So ehrlich und authentisch der ehemalige "Prinz von Bel Air"-Star in seinen Äußerungen auch ist, stellt sich doch so manchem Zuhörer die Frage: Will eine Ehefrau das hören? 

Erst vor ein paar Monaten kursierten Gerüchte, das Langzeit-Paar würde sich trennen, die aber prompt von beiden dementiert wurden. 

Hoffen wir mal, dass es dabei bleibt ...