Wütende One Direction-Fans: Morddrohungen an Rebel Wilson

Die Schauspielerin traf „1D“ in der „Ellen DeGeneres“-Show

Rebel Wilson zog den Hass der One Direction-Fans auf sich. In der Bei einem gemeinsamen Auftritt kam die Schauspielerin den vier Jungs sehr nah. Besonders den Fans von Harry Styles war dieser innige Moment zwischen dem Sänger und der Schauspielerin ein Dorn im Auge.

Sie nimmt sich selbst nicht zu ernst und ist, vielleicht auch genau deswegen, super erfolgreich: Schauspielerin Rebel Wilson, 35, ist für ihren grenzenlosen Humor bekannt. Im November 2015 machte sich die „Pitch Perfect“-Darstellerin mit einem Auftritt in der „Ellen DeGeneres Show“ aber ziemlich unbeliebt - zumindest, wenn es nach den Fans der Erfolgsband One Direction geht. Bei einem neuen Auftritt in der beliebten Talkshow erzählte sie Moderatorin Ellen DeGeneres, 58, nun, dass sie sogar Morddrohungen von den "Directionern" bekam.

Innige Umarmung

Nicht etwa eine neue Freundin von einem der „1D“-Jungs ist derzeit Hass-Objekt Nummer 1 bei den Fans, sondern ausgerechnet Schauspielerin Rebel Wilson zog den Unmut vieler One Direction-Fans auf sich. Bei einem gemeinsamen Auftritt im November 2015 in der „Ellen DeGeneres Show“ erschien die 35-Jährige als Super-Fan verkleidet und fiel den vier Jungs überschwänglich um den Hals - vor allem aber Fan-Liebling Harry Styles bekam eine innige Umarmung am Ende des Auftritts. Ein Dorn im Auge der Directioners.

Morddrohungen

Als Rebel am 19. Februar 2016 erneut bei Ellen DeGeneres zu Gast war, berichtete sie der Moderatorin von den krassen Reaktionen der Fans nach dem gemeinsamen Auftritt in der letzten Show:

Mir wurde im Grunde vorgeworfen, dass ich Harry Styles sexuell missbraucht hätte,

witzelt Rebel.

Diese kleinen Mädchen, sie werden so um die 12 sein, waren damit wirklich sehr unglücklich. Wir (Harry und ich) waren einfach nur zwei professionelle Entertainer, die sich amüsierten und er hat es genossen. Das habe ich ihm auch auf Twitter gesagt und bekam dann noch mehr Morddrohungen.

offenbarte die 35-Jährige.

Die „Pitch Perfect“-Darstellerin sei der Meinung, viele der jungen Mädchen würden wirklich glauben, sie würden eines Tages mit einem der vier Jungs von One Direction zusammenkommen. Da Rebel dafür bekannt ist, auszusprechen, was sie denkt, erklärte sie, dass diese Hoffnung der Fans wohl niemals Realität werden würde. Autsch!

Na, wenn Rebel mit dieser Aussage nicht noch mehr Hass auf sich gezogen hat. Sie wäre nicht die erste, die lernen muss, dass man sich besser nicht mit den Fans von One Direction anlegen sollte.

 

Seht hier den Auftritt vom Rebel Wilson und One Direction: