Xavier Naidoo: Neues Skandal-Video aufgetaucht!

Der TV-Star macht sich schon wieder unbeliebt

Nach dem radikalen DSDS-Aus für Xavier Naidoo, 48, aufgrund der Rassismus-Vorwürfe gegen den Sänger, ist nun ein weitere Skandal-Video im Netz aufgetaucht …

Jetzt hetzt Xavier Naidoo gegen "Fridays for Future"

Seitdem sich vor wenigen Tagen ein Video wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet hat, in dem Xavier Naidoo sehr fragwürdige Zeilen singt, hat sich sein Leben grundlegend verändert. Der 48-Jährige hat nicht nur seinen Job in der DSDS-Jury verloren, sondern es wurde auch eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf Volksverhetzung gegen ihn erstattet.

 

 

Doch die Schlagzeilen um Naidoo nehmen leider nicht ab. Im Netz ist jetzt ein weiterer Clip aufgetaucht, in dem sich Xavier dieses Mal kritisch gegenüber der Umweltbewegung "Fridays for Future" äußert. In dem Video sagt der Mannheimer unter anderem:

Es ist heute der 20. September, ein sogenannter Friday for Future, FFF. Dreimal F. F ist am sechsten Platz im Alphabet. Dreimal F in dem Fall. 666. Da weiß man auch wieder wer dahintersteckt …

 

 

Naidoo, der nach eigener Aussage überzeugter Christ ist, spielt damit ganz offensichtlich auf die Offenbarung des Johannes im Neuen Testament an, in dem die 666 für den Antichristen steht.

Mehr zu den Rassismus-Vorwürfen um Xavier Naidoo:

 

 

"Eine Klimahysterie, die vor Gericht keine Chance hat"

Gegen Ende des Videos wendet sich der ehemalige TV-Coach gegen den Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber und den Astrophysiker und Wissenschaftsjournalisten Harald Lesch und bezeichnet diese als Lügner: "Ich würde kein einziges meiner Autos jemals verschrotten, wegen einer Klimahysterie, die vor Gericht keine Chance hat", so Xavier.

Mit dem Video wurde erneut eine Welle der Empörung auf den sozialen Netzwerken losgetreten. Zahlreiche User haben sich bereits kritisch geäußert ...

 

 

 

 

Findest du die Kritik an Xavier Naidoo berechtigt?

%
0
%
0
Themen