Yeliz Koc: Jimi Blue Ochsenknecht packt aus! "Wurde mit Füßen getreten!"

Jetzt meldet sich der werdende Vater zu Wort

Vor einigen Wochen gaben Yeliz Koc, 27, und Jimi Blue Ochsenknecht, 29, ihre Trennung bekannt – jetzt machte der werdende Vater seiner Ex-Freundin im Netz eine heftige Ansage ...

Yeliz Koc & Jimi Blue Ochsenknecht: Drama vor der Geburt

Obwohl Yeliz Koc ihren Fans und Followern versicherte, dass es keinen öffentlichen Rosenkrieg mit Jimi Blue Ochsenknecht zum Schutze ihrer Tochter geben werde, spitzte sich die Situation der werdenden Eltern in den letzten Tagen immer weiter zu. 

Kurz vor der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter hatte die Beziehung der "Bachelorette"-Kandidatin und dem Schauspieler ein trauriges Ende gefunden. Nachdem Jimi im Netz die Trennung offiziell machte, meldete sich Yeliz bereits mit einem kryptischen Posting bei ihrer Community: 

Ich werde alles erzählen und ihr werdet alles erfahren, ihr wisst ja, ich halte nie meinen Mund, aber aktuell habe ich genug Stress und Sorge um meine Kleine und ich finde es unverantwortlich, genau in dieser Situation noch mehr Salz in die Wunde zu werfen, ohne Respekt zur Gesundheit der eigenen Tochter.

Doch anstatt es bei dieser Aussage zu belassen, schoss Yeliz in den letzten Tagen immer wieder gegen Jimi und gegen seine Familie. Dabei ließ die 27-Jährige vor allem kein gutes Haar an Mama Natascha Ochsenknecht

"Ich bin natürlich nicht glücklich, wenn man mich in der schwierigsten Phase meines Lebens, die eigentlich die schönste sein sollte, alleine lässt und das alles wegen einer manipulativen Familie", erklärte Yeliz. Und auch von Nataschas Bruder soll die werdende Mama heftige Nachrichten bekommen haben

Mehr zu Yeliz Koc:

Jimi Blue Ochsenknecht: "Ich werde mit Füßen getreten"

Jimi schwieg bisher zu den Vorwürfen rund um seine Familie – bis jetzt! Kürzlich meldete er sich via Instagram mit einem krassen Statement bei seinen Followern, in dem es unter anderem hieß: "Ich habe mich jetzt lange genug unterdrücken, emotional erpressen, beleidigen und Teller nach mir schmeißen lassen. Ich habe alles getan, was ich konnte und werde trotzdem mit Füßen getreten."

Dass Yeliz ihn im Nachhinein als "Arschloch" darstelle, ohne einen Grund dafür zu nennen, gebe Jimi nur noch mehr Bestätigung: "Es zeigt wieder, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe!" Weiter sprach Jimi seine Ex direkt an und betonte: "Die Einzige, die immer wieder hetzt, irgendwelche Sachen behauptet (...) bist du."

Abschließend wolle Jimi allerdings klarstellen: "Ich werde weiterhin respektvoll mit dir umgehen zum Wohl unseres Kindes (...), aber ich bitte dich noch einmal: Hör auf mit dieser Hetze, hör auf, öffentlich Lügen zu verbreiten. Unsere Tochter wird dies einmal lesen. Das muss hier aufhören."

Verwendete Quellen: Instagram

Glaubst du, dass der öffentliche Streit nun vorbei ist?

%
0
%
0