Yeliz Koc: Natascha Ochsenknecht steht hinter Jimis Statement

"Irgendwann muss auch mal Schluss sein"

Es vergeht kaum ein Tag, an dem im Hause Ochsenknecht und Koc Stillschweigen über die Trennung zwischen Jimi Blue Ochsenknecht, 29, und der schwangeren Yeliz Koc, 27, gewahrt wird. Jetzt mischt sich Mama Natascha Ochsenknecht, 57, erneut ein. 

Yeliz Koc: Natascha Ochsenknecht kommentiert Schlammschlacht 

Die ewige Schlammschlacht zwischen Yeliz und Jimi nervt Letzteren mittlerweile so sehr, dass er auf Instagram ein heftiges Statement veröffentlicht hat. Dass ihre gemeinsame Tochter irgendwann einmal lesen wird, wie ihre Eltern den Rosenkrieg in der Öffentlichkeit ausgetragen haben, solle nicht sein. Nun erhält er volle Unterstützung für sein Statement von Mama Natascha. 

Natascha Ochsenknecht beantwortet in ihrer Instagram-Story Fragen ihrer Follower bei denen, wie sollte es auch anders sein, natürlich auch Fragen zu der Beziehung ihres Sohnes gestellt werden.

Mehr zu Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht liest du hier:

 
Einer von Nataschas Followern schreibt, das Statement ihres Sohnes würde von Stil und Größe zeugen. Das ehemalige Model stimmt dem zu. Sie antwortet:
Absolut. Es tut mir sehr leid für ihn, dass er das posten musste.
Sie betont ebenfalls, was Jimi in seinem Statement bereits angesprochen hat: "Irgendwann muss auch mal Schluss sein."

Yeliz Koc: Natascha Ochsenknecht meldet sich zu Wort 

Ihr eigenes Statement verdeutlicht Natascha mit einem großen Herz-Emoji, über dem sie Jimi verlinkt. Yeliz dürfte von der öffentlichen Positionierung ihrer Ex-Schwiegermutter alles andere als begeistert sein. In jüngster Vergangenheit hatte die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin ihr vorgeworfen, Schuld an der Trennung der beiden zu haben. 

Natascha ließ das nicht auf sich sitzen und äußerte sich zu den AnschuldigungenEs scheint, als sei es nun an der Zeit, dass sich Natascha nicht nur gegen Kritik ihr selbst gegenüber wehrt, sondern auch ihren Sohn in Schutz nimmt. 

Verwendete Quelle: Instagram

Was denkst du über die öffentliche Instagram-Schlammschlacht?

%
0
%
0