Zac Efron: Shitstorm nach Tweet am „Martin Luther King Day“

Der Schauspieler hatte mit seinen unbedachten Worten viele Fans verärgert

Das war es dann wohl mit dem Saubermann-Image! In den vergangenen Wochen machte Zac Efron, 28, zunehmend positive Schlagzeilen. Unter anderem mit süßen Liebes-Bekundungen an seine Freundin Sami Miró auf den sozialen Netzwerken. Der neuste Post des ehemaligen „High School Musical“-Stars, sorgte allerdings für mächtig Ärger. Und dabei wollte Zac doch eigentlich nur seine Freude an einem speziellen Feiertag in den Vereinigten Staaten zum Ausdruck bringen.

Ist Zac der Social-Media-Hype zu Kopf gestiegen?

Erst nachdenken, dann schreiben! Diese Weisheit hätte sich Zac Efron lieber zu Herzen nehmen sollen, bevor er am Montag, 18. Januar, einen Tweet veröffentlichte. Er schrieb am „Martin Luther King Day“:

Ich bin dankbar für einige Dinge am heutigen Tag: Martin Luther King Jr. & 10 Millionen Follower auf Instagram.

Natürlich kam die Gleichstellung einer der wichtigsten Persönlichkeiten in der US-amerikanischen Geschichte mit einer Banalität wie Instagram-Followern nicht sehr gut bei seinen Fans an.

Eine Entschuldigung ließ nicht lange auf sich warten

Das musste auch der 28-Jährige sehr schnell feststellen und löschte den Post schon am nächsten Tag. Anschließend richtete er eine Entschuldigung an seine geliebten, insgesamt 21 Millionen Follower auf sämtlichen sozialen Netzwerken:

Ich verspüre nichts als große Bewunderung und Respekt für Dr. Martin Luther King Jr. Ich habe begriffen, dass mein Posting von letzter Nacht komplett unsensibel war und ich entschuldige mich bei jedem, den ich damit angegriffen haben könnte. Es tut mir so leid.

 

 

Ob er es damit geschafft hat, seine Fans zu besänftigen? Die waren noch aus einem ganz anderen Grund enttäuscht, denn während seine Co-Stars Vanessa Hudgens, Ashley Tisdale, Lucas Grabeel, Corbin Bleu und Monique Coleman alle bei dem 10-jährigen Jubiläum von „High School Musical“ dabei waren, fehlte ausgerechnet Zac, als die Aufnahmen gemacht wurden.

Das muss der Teenie-Schwarm jetzt erstmal wieder gerade biegen.

Seht hier noch ein Video zum Thema: